Praxis-Tipp

Unified Communications – worauf ist zu achten?

"Jeder Kunde hat individuelle Kommunikations- bedürfnisse, die mit heutigen UC-Systemen flexibel bedient werden können.“ Georg Kriechbaum, Geschäftsführer und Inhaber der Data-Way IT-Consulting GmbH

Der Umstieg von einer traditionellen Telefonanlage auf eine aktuelle Unified-Communications- Lösung schafft viel Komfort und neue, effizientere Kommunikationswege, stellt aber auch viele Fragen, die man sich vor einem Umstieg beantworten muss.

Eine zentrale Frage dreht sich um die verwendeten Endgeräte: Soll jeder Mitarbeiter wieder ein klassisches Tischtelefon verwenden. Sollen moderne USB-Headsets zur Verfügung gestellt werden. Oder gibt man den Anwendern die Möglichkeit, das eigene Firmenhandy auch als Endgerät für die Telefonie mit der eigenen Festnetzdurchwahl einzusetzen?

Die heutigen technischen Mittel stellen all diese Möglichkeiten gleichwertig nebeneinander zur Verfügung, die Auswahl kann schlussendlich auf Basis der individuellen Vorlieben, der Kosten und natürlich dem genauen Einsatzszenario getroffen werden.

Welche Systeme sollen mit der Unified-Communications-Lösung verbunden werden? Die ­Einbindung der Kundendatenbank in die Telefonie, um anrufende Kunden mit Namen begrüßen zu können, gehört bereits seit einiger Zeit zum guten Ton von Kommunikationssystemen.

Darüber hinaus können aber noch viele weitere Informationsquellen berücksichtigt werden. Wollen Sie automatische Umleitungen aktivieren, wenn Sie in einem Termin sind? Wollen Sie die Erreichbarkeit einzelner Mitarbeiter vollautomatisch anhand des aktuellen Dienstplans steuern? All diese Möglichkeiten stehen offen.

Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass kein Unified-Communications- System so aufgebaut ist wie ein anderes. Jeder Kunde hat individuelle Kommunikationsbedürfnisse, die mit heutigen UC-Systemen flexibel bedient werden können.

Ein erfolgreiches Unified- Communications -Projekt beginnt daher nicht erst bei der Implementierung – die wesentlichen Grundpfeiler werden bereits in der Planungsphase errichtet, in der mit erfahrenem Blick einzuschätzen ist, welche Kommunikationswege für den jeweiligen Kunden die richtigen sind und wie sich die neue Unified-Communications-Lösung optimal in die bestehende Infrastruktur und die bestehenden Prozesse einbinden lässt, um als multifunktionales Werkzeug die Kommunikation einfacher und bequemer zu machen und nicht bloß Selbstzweck zu sein.

 

(Bild: lars heims / pixelio.de)

Weitere Artikel

WP: Schwachstellen automatisch erkennen & patchen

Spätestens seit WannaCry und NotPetya hat sich die...

Weiterlesen

Security ist nichts Starres

Welche Bedrohungen der IT-Sicherheit stehen bei...

Weiterlesen

Sieben IT-Risiken, an die niemand denkt

NTT Security, das auf Sicherheit spezialisierte Unternehmen...

Weiterlesen

Neuer DSAG-Vorstand in Österreich

Seit Oktober 2018 ist Walter Schinner neuer Vorstand der...

Weiterlesen

Österreicher zum Präsidenten der EuroISPA gewählt

ISPA-Generalsekretär Maximilian Schubert löst eco-Chef...

Weiterlesen

Lehner diktiert Content- und Onlinemarketing

Seit Anfang Oktober 2018 verstärkt Katharina Lehner als...

Weiterlesen

Management von Hybrid- und Multi-Cloud: Hürden erfolgreich nehmen

Alle Daten in die Public Cloud auslagern? Das war vor gut...

Weiterlesen

Mit ERP mitten ins Herz

Der oberösterreichische Lederspezialist Lecapell wollte ein...

Weiterlesen

So funktioniert erfolgreiche Führung

Im Leadership-Training von Austrian Standards vermittelt die...

Weiterlesen

"forum invent" in Wien

Das forum invent bietet speziell für kleine und mittlere...

Weiterlesen

Chatbots – Digitale Assistenten als Umsatztreiber

Chatbots verändern das Service-Management und Marketing im...

Weiterlesen

Wer wird der CIO der Dekade?

Der CIO hat beim digitalen Wandel von Unternehmen eine...

Weiterlesen

VR sagt mehr als tausend Bilder

Ist Virtual Reality ein Hype, oder auch in der "echten...

Weiterlesen

Wie KI am Beispiel von Bilderkennung funktioniert

Das Interesse an Artificial Intelligence (AI) nimmt stetig...

Weiterlesen

KI nominiert für IDEAwards 2019

Wer Preise für innovative Projekte verleiht, sollte sich...

Weiterlesen

"Unsere Krypto-Software muss sicher und zuverlässig sein"

Kryptowährungen spielen eine immer größere Rolle, sind daher...

Weiterlesen

So reden Sie sich auf der Karriereleiter nach oben

Wer gut reden kann, verdient mehr Geld. Wie verändert die...

Weiterlesen

"Creating a new mindset" auf der Zukunft Personal Austria 2018

Unter dem Motto "Creating a new mindset" informierten sich...

Weiterlesen

Neudhart übernimmt größte Business Unit

Norbert Neudhart wurde zum Vice President ITSM und...

Weiterlesen

Brain & Champagne: Education meets Digital

Mit Brain & Champagne hat Avanade-Geschäftsführerin...

Weiterlesen