Karriere
ADVERTORIAL

Business-Rhetorik to go: Sprechen 4.0

So reden Sie sich auf der Karriereleiter nach oben

Bild: Austrian Standards
Bild: Austrian Standards

Wer gut reden kann, verdient mehr Geld. Wie verändert die Digitalisierung unser Sprechen? Nehmen Sie Ihr Self-Marketing jetzt in die Hand!

In der Schule des Sprechens trainiert Tatjana Lackner seit 25 Jahren Führungskräfte, Politiker, Moderatoren und Karriereorientierte. Ihre Bücher sind Standardwerke und Prüfungsunterlagen an Universitäten. In ihrem neuen Buch „Business-Rhetorik to go: Sprechen 4.0“ liefert sie spannende Einblicke in das digitale Kommunikationszeitalter. Das Buch ist soeben im Verlag von Austrian Standards erschienen.

Tatjana Lackner hat die modernen Kommunikationstools analysiert

In 33 Kurz-Essays zeigt Tatjana Lackner anhand zahlreicher Beispiele, wie sich die Kommunikation durch die Digitalisierung verändert hat, und worauf es in Zukunft ankommen wird. Social Media und Smartphone sind ständige Begleiter. Vor Jahren hat der Mensch Computern das Sprechen beigebracht. Bei den nächsten Generationen wird die Kommunikation mit Computern zur Selbstverständlichkeit. „Siri“ oder „Alexa“ reden bereits jetzt mit uns.

„Die Digitalisierung zwingt uns, analog besser zu werden“, sagt Tatjana Lackner. Gute Redner verdienen mehr Geld, weil ihnen mehr zugetraut wird. Selfmarketing, verbales Charisma und Schlagfertigkeit sind nur einige Themen in ihrem Buch. Um den Wunschjob zu bekommen oder mit der innovativen Geschäftsidee beim Pitch zu überzeugen, helfen moderne Kommunikationstools.

Killerphrasen erfolgreich kontern 

Der Mensch kann in persönlichen Gesprächen Atmosphäre schaffen und emotional berühren, Maschinen können das nicht. „Sich in den anderen hineinzuversetzen, Stimmungen herzustellen und den Subtext einer Botschaft zu erkennen, macht die menschliche Kommunikation einzigartig“, so Lackner. 

Die Kulturtechnik „Sprechen“ muss deshalb verstärkt trainiert werden. „Wir sprechen mit ‚Alexa‘ nicht, weil uns interessiert, wie es ihr geht, sondern um etwas zu bekommen. Die Gefahr ist, dass sich diese Form der Kommunikation ins menschliche Miteinander einschleicht", meint Tatjana Lackner. 

Und: Wir verlernen, den konfrontativen Diskurs zu führen. Killerphrasen werden mit maximaler Aufmerksamkeit belohnt. Wie man auf diese am besten reagiert, erklärt die Kommunikationsexpertin in ihrem neuen Buch.

Auch als E-Book verfügbar.

Mehr Artikel zum Thema: Karriere

Ex-Microsoft Manager Keller wechselt zu presono

Lukas Keller geht als als neuer CEO zum 2015 in Linz...

Weiterlesen

Thomas Schober-Köberl verstärkt S&T

Seit Dezember ist Thomas Schober-Köberl neuer Consultant...

Weiterlesen

ONTEC schafft Führungskräfte ab

Der IT-Dienstleister ONTEC AG verzichtet auf die klassische...

Weiterlesen

TGM richtet Mini-Fabrik für Schüler ein

Am TGM in Wien nimmt eine Mini-Fabrik den Betrieb auf,...

Weiterlesen

Lindenhofer ist CEO von Moonshiner

Der bisherige CEO Florian Bauer soll als CIO (Chief...

Weiterlesen

Datenschutzbeauftragte/r – Ausbildung mit Job-Garantie

Der Lehrgang Die/Der Zertifizierte Datenschutzbeauftragte...

Weiterlesen

Neuer CEO von Rohde & Schwarz Cybersecurity

Seit Januar 2019 hat Falk Herrmann die Geschäftsführung der...

Weiterlesen

Marx macht die Cloud sicherer

Irene Marx steigt ab sofort als Area Manager Alpine beim...

Weiterlesen

Freundsberger folgt auf Marx

Cyber-Security-Anbieter Fortinet hat einen neuen...

Weiterlesen

Neuer DSAG-Vorstand in Österreich

Seit Oktober 2018 ist Walter Schinner neuer Vorstand der...

Weiterlesen

Österreicher zum Präsidenten der EuroISPA gewählt

ISPA-Generalsekretär Maximilian Schubert löst eco-Chef...

Weiterlesen

Lehner diktiert Content- und Onlinemarketing

Seit Anfang Oktober 2018 verstärkt Katharina Lehner als...

Weiterlesen

So funktioniert erfolgreiche Führung

Im Leadership-Training von Austrian Standards vermittelt die...

Weiterlesen

Wer wird der CIO der Dekade?

Der CIO hat beim digitalen Wandel von Unternehmen eine...

Weiterlesen

"Creating a new mindset" auf der Zukunft Personal Austria 2018

Unter dem Motto "Creating a new mindset" informierten sich...

Weiterlesen

Neudhart übernimmt größte Business Unit

Norbert Neudhart wurde zum Vice President ITSM und...

Weiterlesen

Brain & Champagne: Education meets Digital

Mit Brain & Champagne hat Avanade-Geschäftsführerin...

Weiterlesen

Pröbstl ist dicom-Geschäftsführerin

Seit Oktober 2018 ist Doris Pröbstl die neue...

Weiterlesen

Citrix verstärkt Management in Zentraleuropa

Oliver Ebel wird Area Vice President für Deutschland,...

Weiterlesen

Martinek geht zu Konica Minolta

Markus Martinek verantwortet seit Ende Oktober die...

Weiterlesen