Infrastruktur
Bild: CC0 Public Domain - pixabay.com

Breitbandmilliarde

bmvit startet Ausschreibung über 140 Millionen

Das Infrastrukturministerium (bmvit) hat am 14. Februar die zweite Phase der Breitbandförderprogramme "Access" und "Backhaul" gestartet. Aus der Breitbandmilliarde stehen insgesamt 140 Mio. Euro zur Verfügung.

"Mit dem Breitbandausbau bringen wir schnelles Internet ins ganze Land und schaffen die Voraussetzung für 5G. Damit machen wir speziell die ländlichen Regionen zukunftsfit", sagt Infrastrukturminister Leichtfried. Im Juli will Leichtfried eine Strategie für den Ausbau des neuen Mobilfunkstandards 5G vorlegen, wie gestern mitgeteilt wurde

Das Programm "Access" zielt darauf ab, Breitbandnetze weiter auszudehnen und damit größere Flächen mit Breitband-Internet zu versorgen. In der aktuellen Ausschreibung stehen knapp 80 Mio. Euro zur Verfügung. Der "Call" endet am 30. Mai 2017. "Backhaul" soll durch die Anbindung von regionalen Netzen oder Mobilfunkmasten an das Glasfasernetz die Leistungsfähigkeit bereits bestehender Netze erhöhen. Für dieses Programm stehen knapp 60 Mio. Euro bereit. Die "Backhaul"-Ausschreibung läuft bis 9. Mai 2017. In den Programmen Access ELER und Leerrohr  laufen derzeit ebenfalls Ausschreibungen, die jeweils noch bis 31. März 2017 geöffnet sind. 

In vergangenen Ausschreibungen hat das Infrastrukturministerium aus der Breitbandmilliarde bisher eigenen Angaben zufolge Förderzusagen über insgesamt 204 Mio. Euro vergeben. Die Mittel aus der Breitbandmilliarde sollen von den privaten Netzbetreibern mit Investitionen in derselben Höhe verdoppelt werden. Insgesamt sollen 560.000 Österreicherinnen und Österreicher von den bisherigen Förderzuschlägen profitieren.

Leistungsfähige Breitbandverbindungen sind die Voraussetzung für den kommenden neuen Mobilfunkstandard 5G. In einer ressortübergreifenden Steuerungsgruppe zur nationalen 5G-Strategie arbeiten unter Federführung des Infrastrukturministeriums das Bundeskanzleramt, das Wirtschaftsministerium und das Finanzministerium zusammen. "Österreich wird eine führende 5G-Nation in Europa. Wir legen noch im Sommer eine Strategie für den neuen Mobilfunkstandard vor. Damit sichern wir den Wirtschaftsstandort und stärken unsere heimischen Betriebe", sagt Infrastrukturminister Jörg Leichtfried. 

Nähere Informationen zu den Ausschreibungen finden Sie unter www.breitbandfoerderung.at sowie auf der Webseite der für die Abwicklung der Förderungen zuständigen österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG. Als zentrale Anlaufstelle für interessierte Gemeinden, Gemeindeverbände und alle anderen Förderungswerber steht das Breitbandbüro des bmvit als Erstberatungsstelle zur Verfügung. 

 

Mehr Artikel zum Thema: Infrastruktur

T-Mobile hat sein IoT-Netz fertig

Wer Digitalisierung sagt, muss auch IoT sagen. Und wer IoT...

Weiterlesen

Vorbereitung für Smart-Meter Rollout in Wien

WienIT, Wien Energie und Wiener Netze haben zusammen mit den...

Weiterlesen

Vom Smart Grid zu Industrie 4.0

Eine wesentliche Komponente auf dem Weg zur Energiewende ist...

Weiterlesen

Probelauf für die flexible Energiezukunft

Ein von AIT koordiniertes Konsortium entwickelt Lösungen für...

Weiterlesen

T-Mobile Austria kauft UPC Austria

Kurz vor Weihnachten hat sich T-Mobile Austria selbst...

Weiterlesen

Österreichs Verwaltungscloud

Ministerien, Bundesländer, der Hauptverband der...

Weiterlesen

Verbraucher leiden unter Zwangs-Routern

Seit einem Jahr können Verbraucher in Deutschland frei...

Weiterlesen

Österreich "Musterschüler" bei Smart Meter

Zwar haben 57 Prozent der heimischen Energieversorger mit...

Weiterlesen

Mit virtuellen Desktops in die Cloud

Physische Desktop-Infrastrukturen sind für Unternehmen nicht...

Weiterlesen

IMP-Neubau mit moderner IT-Infrastruktur

Das Forschungsinstitut für Molekulare Pathologie (IMP)...

Weiterlesen

Internetverbindung für Kleinunternehmen

In Österreich wurden im vergangenen Jahr mehr neue...

Weiterlesen

Modulare USV für das Rote Kreuz

Die Rettungsleitstelle des Roten Kreuzes in Graz wickelt...

Weiterlesen

Arbeit an Österreichs 5G-Strategie startet

Die nationale Strategie für den neuen Mobilfunkstandard 5G...

Weiterlesen

Österreich im Wandel der Digitalisierung

Das Österreichische Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO)...

Weiterlesen

Optimierung des IT-Betriebs

Die Betriebsverantwortung der meisten IT-Infrastrukturen ist...

Weiterlesen

Infrastrukturen in Rechenzentren

An passgenauen IT-Systemen führt heutzutage kein Weg vorbei....

Weiterlesen

Der (Schlüssel-)Bart ist ab

Smartphones sind heute universell verfügbar. Sie können...

Weiterlesen

IT-Sicherheit und Krisenvorsorge

Viele Themen aus dem täglichen "Business" gilt es möglichst...

Weiterlesen

Wo ist er denn nun, der Mehrwert der IT?

Unternehmen müssen konstant ihre Kosten hinterfragen und...

Weiterlesen