Unternehmen

Modernes Design von monitor.at

Wir erstrahlen in neuem Glanz

monitor.at
Wir haben die Haare schön - monitor.at jetzt im neuen Design
monitor.at

Sie haben es sicher gleich bemerkt: Unsere Website sieht seit heute ein bisschen anders aus. Na gut, das war untertrieben. Sie sieht komplett anders aus.

von: Rudolf Felser

Wir haben in den letzten Monaten intensiv an dem Re-Launch von monitor.at gearbeitet. Zwar war auch unsere alte Website bereits – übrigens als eines der ersten österreichischen News-Angebote - responsive, hat sich also automatisch an die Bildschirme von Smartphone, Tablet und PC angepasst. Aber die Lesegewohnheiten und Displaygrößen haben sich geändert, genauso wie die Erwartungshaltung der Nutzer. Deswegen haben wir sowohl die "Fassade" als auch den technologischen Unterbau von monitor.at einer Verjüngungskur unterzogen, die es uns ermöglicht in den nächsten Jahren noch flexibler auf die Wünsche unserer Community einzugehen und unsere Inhalte noch besser auf allen Geräten zur Verfügung zu stellen.

Wir haben uns unter anderem von den starren Kategorien, die in der modernen IT oft schon nach kurzer Zeit wieder veraltet sind, verabschiedet und setzen nunmehr auf ein Tag-System, mit dem wir rasch auf aktuelle Entwicklungen reagieren können. Sie wollen mehr zu einem bestimmten Thema wissen? Klicken Sie einfach auf das entsprechende Stichwort in der Leiste über dem Artikel-Bild und schon werden Ihnen bequem alle Beiträge zu diesem Thema aufgelistet.

Unter jedem Artikel finden Sie jetzt Buttons, mit denen Sie ihn auf jeder erdenklichen Plattform schnell und einfach teilen können. Wenn Ihr liebstes Social Network weder Facebook, Twitter, Xing, Linkedin noch Pinterest heißt, klicken Sie einfach auf den Button "+ teilen" - dort finden Sie unzählige weitere Sharing-Möglichkeiten zur Auswahl.

Über den Button in der rechten oberen Ecke erhalten Sie schnell und von jeder Seite aus Zugang zu allen unseren aktuellen und noch kommenden Services. Sie merken schon: Das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht. Wir planen einige ganz neue Funktionen, manche Funktionen, die Sie sich wahrscheinlich erwarten, sind noch nicht ganz fertig und werden laufend hinzugefügt. Es ist ein bisschen wie bei der Digitalen Transformation – kein einmaliges, abgeschlossenes Projekt, sondern ein laufender Prozess.

Was halten Sie von der neuen Seite? Was gefällt Ihnen gut, was gar nicht und was vermissen Sie? Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören!

Mehr Artikel zum Thema: Unternehmen

Millionen-Deal im IIoT-Bereich

Schneider Electric, weltweiter Spezialist für...

Weiterlesen

Yahoo! mietet sich in Wien ein

Yahoo! weitet seine Präsenz auf die Rechenzentren von...

Weiterlesen

Award-würdige Zeitmessung für Erzbergrodeo

Am 22. Juni wurden die besten Beratungs- und IT-Projekte...

Weiterlesen

Digitalisierung erhöht Nachfrage

COPA-DATA hat den ersten Platz beim Österreichischen...

Weiterlesen

Mobilisierung von Geschäftsprozessen

Der IT-Dienstleister adesso AG schließt eine Partnerschaft...

Weiterlesen

Zusammenarbeit, die Früchte trägt

Das Automatisierungsunternehmen COPA-DATA mit Sitz in...

Weiterlesen

LINFORGE wird Teil der S&T AG

Um der Nachfrage nach Open-Source-Lösungen Rechnung zu...

Weiterlesen

Accenture eröffnet Future Camp

"Wir bringen das Silicon Valley nach Wien", sagt Michael...

Weiterlesen

Internetverbindung für Kleinunternehmen

In Österreich wurden im vergangenen Jahr mehr neue...

Weiterlesen

Qualysoft holt sich Profi für KI, IoT und Apps

Die Qualysoft Gruppe wächst weiter - wie schon seit ihrer...

Weiterlesen

S&T gibt ein Update

Die Linzer S&T AG ist in den letzten Jahren zu einem...

Weiterlesen

PASO gewinnt elogistics award 2017

Für seine Softwarelösung „Innovative Digitalisierung der...

Weiterlesen

Übernahme von Etherwan Systems Inc.

Phoenix Contact übernimmt das taiwanesische Unternehmen...

Weiterlesen

Polycom: Ein Plan für Österreich

Mischa Sturzenegger, Country Manager von Polycom in...

Weiterlesen

Wachstumsmotor der Zukunft

Österreichs Wirtschaft setzt auf digitale Kommunikation....

Weiterlesen

Microsofts & Accentures "Geheimwaffe" Avanade

Avanade kennt sich so gut mit Microsofts Produkten aus, dass...

Weiterlesen

ESET will Wachstum stärker ankurbeln

Der Security-Software-Hersteller ESET mit Hauptsitz in...

Weiterlesen

CA and Automic: A match made in heaven

In January, the approximately 600 million Euro deal by...

Weiterlesen

"CA und Automic sind ein Traumpaar"

Im Januar wurde der rund 600. Mio. Euro schwere Deal von...

Weiterlesen