Karriere Tipps
Bild: CC0 - pexels.com
Bild: CC0 - pexels.com

So arbeitet man heute – Teil 3

Unternehmensweite Vertrauenskultur

Vertrauen entsteht nicht auf Zuruf und kann nicht eingefordert oder bestimmt werden.

Beschäftigt man sich mit dem Thema modernes Arbeiten und Workshifting kommt man zweifelsohne nicht am Begriff Vertrauen vorbei. In diesem Zusammenhang hört man immer öfter von Vertrauensarbeitszeit, auch wenn der Gesetzgeber diese nicht kennt. Weitaus wichtiger ist eine unternehmensweite Vertrauenskultur. Im Idealfall vertrauen sich dabei Teammitglieder und Mitarbeiter untereinander und auch zwischen Mitarbeitern und Führungskräften gibt es eine substanzielle Vertrauensbasis. Vertrauen ist dabei eng mit einer ergebnisorientierten Führung verbunden. Mitarbeiter übernehmen Verantwortung für Ergebnisse und haben die Möglichkeit sich sinnstiftend einzubringen.

Es gibt aber auch mehr Flexibilität wo, wie und wann Arbeit erledigt wird. Um diesen Idealfall zu erreichen wird kein einmaliges Projekt ausreichen. Vertrauen entsteht nicht auf Zuruf und kann nicht eingefordert oder bestimmt werden. Jeder Mensch führt eine Art "Vertrauenskonto" in dem Einzahlungen und Abhebungen stattfinden und auch Vorschüsse gewährt werden können. Eine nachhaltige Vertrauenskultur ist somit vielmehr ein Prozess, der uns ein Leben lang begleitet.

Es gibt natürlich unterschiedliche Zugänge, um eine Vertrauenskultur nachhaltig zu etablieren. Beispielsweise hat der 2012 verstorbene amerikanische Berater und Bestsellerautor Stephen Covey bereits vor vielen Jahren dreizehn Regeln identifiziert, die Vertrauen aufbauen und Beziehungen intensivieren. Sie sind auch heute noch so wirkungsvoll, weil sie auf Prinzipien basieren, universell einsetzbar sind und sich als konkrete Handlungsgrundlage nutzen lassen. Gerade in einer dynamischen Arbeitswelt, in der kurzfristige Managementtrends öfters keine nachhaltigen Ergebnisse erzielen, gewinnen Prinzipien immer mehr an Bedeutung. 

Drei dieser Vertrauensregeln, die ich besonders wichtig finde, möchte ich kurz anschneiden:

  • Vertrauensregel 3 - Transparenz schaffen: Handeln Sie nach der Devise "Sie bekommen das, was Sie sehen!" Verzichten Sie auf versteckte Agenden und verheimlichen Sie keine wichtigen Informationen. 
  • Vertrauensregel 9 - Erwartungen klären: Gehen Sie nicht einfach davon aus, dass allen die Erwartungen klar sind. Sprechen Ihre Erwartungen an und fragen Sie nach den Erwartungen Ihrer Mitarbeiter, Kollegen und Vorgesetzen. Missachten Sie in Folge keine Erwartungen. 
  • Vertrauensregel 11 - Erst zuhören: Hören Sie immer erst zu, bevor Sie sprechen. Finden Sie heraus, was dem anderen wichtig ist. 

Was bringt Vertrauen in der Praxis? Google untersuchte weltweit 180 Teams, um herauszufinden, was erfolgreiche Teamarbeit ausmacht. Als wesentlicher Unterschied zwischen erfolgreichen und weniger erfolgreichen Teams wurde die "psychologische Sicherheit" – also Vertrauen – identifiziert. Weitere Details zu dieser interessanten Untersuchung können Sie in dem Artikel des New York Times Magazine "What Google learned from its quest to build the perfect team” von Charles Duhigg nachlesen.

Fazit: Ohne eine vorhandene Vertrauenskultur im Unternehmen wird es erheblich schwerer, die gewünschten Ziele bzw. die Ziele von Veränderungsprojekten im Kontext Workshifting zu realisieren. Oder anders ausgedrückt, ist Vertrauen die Basis für moderne Zusammen(Arbeit). Ich würde sogar so weit gehen, dass nur Unternehmen, welche Flexibilität und Selbstbestimmung gewähren und einen vertrauensvollen Umgang pflegen, die richtigen Mitarbeiter finden und langfristig halten können.

Über den Autor

Daniel Holzinger begleitet als Geschäftsführer von Colited Management Consultancy Unternehmen und Organisationen auf der Reise zu neuen Arbeitswelten. Er blickt auf rund 20 Jahre Erfahrung in der Beratungs- und Informationstechnologiebranche zurück. Dabei bekleidete er internationale Managementpositionen als COO, Vice President und Geschäftsführer in den Bereichen Vertrieb, Marketing, Public Relations, Partnermanagement, Business Development, IT und HR. Darüber hinaus war er mehrere Jahre als Lektor für Marketing- und Vertriebscontrolling an der FH Wien tätig. Als Architekt neuer Arbeitsformen übernimmt er, mit einem End-to-End Beratungs- und Transformationsansatz, die Verantwortung über die verbundenen Veränderungsprozesse. Für monitor.at wirft er regelmäßig einen Blick auf verschiedene Aspekte der "neuen Welt der Arbeit".

Mehr Artikel zum Thema: Karriere Tipps

HR muss Wandel der Arbeitswelt aktiv vorantreiben

Mit einem Ausstellerplus von acht Prozent ist letzte Woche...

Weiterlesen

Zehetner neue Personalchefin der TA Group

Eva Zehetner hat mit 1. November 2017 den Bereich Human...

Weiterlesen

In 8 Schritten zum SAP-Monitoring

Wie überwache ich meine SAP-Systeme? SAP ist in vielen...

Weiterlesen

Social Collaboration, moderne Form der Zusammenarbeit

Durch den Zuwachs an E-Mails ist die Produktivität vieler...

Weiterlesen

Security Basics: Aller Anfang ist leicht?!

IT-Sicherheit ist nichts, das man auf die leichte Schulter...

Weiterlesen

Post gibt Tipps zur DSGVO-Umsetzung

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung kommt in Riesenschritten...

Weiterlesen

Urbanski wechselt zu ESET

Der europäische IT-Security Hersteller ESET begrüßt einen...

Weiterlesen

Grois leitet Sophos-Niederlassung

Sophos hat Wolfgang Grois zum Country Manager für Österreich...

Weiterlesen

"Das Wichtigste ist: Probier‘s aus!"

Wie so oft stand am Anfang eine Entscheidung: Praktikum bei...

Weiterlesen

Schramböck hat A1 verlassen

Sehr kurzfristig, aber nicht über alle Maßen überraschend,...

Weiterlesen

Mitel macht Hingerl zum Country Manager

Mitel, Anbieter von Echtzeit-, Cloud- und...

Weiterlesen

Morell leitet SAP-Team

Der 46-jährige Markus Morell hat mit Oktober 2017 die...

Weiterlesen

"HTL-Oscar" als Karriere-Booster für HTL-Schüler

Österreichs Nachwuchstechniker im HTL-Abschlussjahrgang 2018...

Weiterlesen

Österreichs weibliche Top-CIOs

Die IT-Welt ist eine Männerdomäne. Doch wie können mehr...

Weiterlesen

Digitalisierung der Kommunikation und Zusammenarbeit

Alle 11 Minuten lassen wir uns von E-Mails unterbrechen. Das...

Weiterlesen

Digitalisierung und Mobile Work

Der Themenschwerpunkt der HR-Fachmesse, die heuer am 8. und...

Weiterlesen

Lenz wird T-Systems-Chef

Peter Lenz wird neuer Managing Director von T-Systems in...

Weiterlesen

Haberlehner kommuniziert für Nokia Phones

Von Wien aus wird Judith Haberlehner künftig die Bereiche...

Weiterlesen

Xerox-Chefin baut transatlantische Brücken

Die privatwirtschaftlich organisierte U.S. Handelskammer mit...

Weiterlesen

Neuer Country Manager von Veritas

Veritas Technologies, Spezialist für Multi-Cloud-Management,...

Weiterlesen