ERP Praxis
Bild: Aspanger Bergbau und Mineralwerke GmbH
Bild: Aspanger Bergbau und Mineralwerke GmbH

Aspanger Bergbau entscheidet sich für godesys

Unterirdisch und doch auf Augenhöhe

Die österreichische Aspanger Bergbau und Mineralwerke GmbH war auf der Suche nach einem ERP-Anbieter, der Bedienerfreundlichkeit und erstklassigen Support bietet. Die Wahl fiel auf godesys. Ausschlaggebend waren insbesondere die anwenderfreundliche Oberfläche sowie die kompetente Beratung.

Als im 19. Jahrhundert am Standort in Aspang mit dem Bergbau begonnen wurde, stellte dies noch ein gefährliches Unterfangen dar. Seit 1856 werden sowohl reiner Muskovit-Glimmer (Aspanger MICA) als auch eine Glimmer-Quarzsandmischung (Aspanger ASPOLIT) produziert. Heute, über 160 Jahre später, zeigt sich die Aspanger Bergbau und Mineralwerke GmbH als moderner, geprüfter und sicherer Leitbetrieb aus Niederösterreich, der seine Produkte international vertreibt. Aspanger MICA sowie Aspanger ASPOLIT werden als Hochleistungsfüllstoffe in unterschiedlichsten industriellen Anwendungen weltweit eingesetzt. Sie werden größtenteils über exklusive Vertriebspartner im Kernmarkt Europa, nach Nord- und Südamerika sowie nach Asien verkauft. Neben der Schwerpunktindustrie Farben und Lacke lassen sich die beiden Füllstoffe aufgrund ihrer vielfältigen Eigenschaften auch in den Bereichen Kunst- und Klebstoffe, biologische Landwirtschaft, Kosmetik, Bauchemie, Gießereiindustrie sowie industrielle Nischen einsetzen.

In den vergangenen Jahren hatte das Unternehmen lediglich für den Bereich der Auftragsabwicklung ein ERP-System im Einsatz. Bei allen anderen datenzentrierten Aufgaben griffen die Mitarbeiter auf Listen und Excel-Tabellen zurück. Um Prozesse in weiteren Abteilungen und Geschäftsbereichen effizienter zu gestalten, aber insbesondere weil Aspanger mit dem Support des bisherigen ERP-Anbieters nicht zufrieden war, machten sich die Projektverantwortlichen auf die Suche nach einer neuen Lösung. "Das neue ERP sollte uns in Sachen Rechnungswesen bei Finanzbuchhaltung, Kostenrechnung und Anlagenbuchhaltung unter die Arme greifen. Im Warenwirtschaftsbereich ging es in erster Linie um das Customer Relationship Management. Hier hat godesys ganz klar gepunktet", erklärt Engelbert Pürrer, Geschäftsführer der Aspanger Bergbau und Mineralwerke GmbH.

Die neue Software findet ihren Einsatz von der klassischen Auftragsabwicklung bis zum Bestellwesen. Sie gibt unter anderem Aufschluss, ob die verschiedenen Ressourcen im Betrieb wie eingesetzte Maschinen bestmöglich ausgelastet sind. Im Auswahlprozess lag godesys ERP hinsichtlich der Funktionen Kopf an Kopf mit den Lösungen anderer Anbieter. Beim Vergleich der Oberflächen entschied das System des Mainzer ERP-Anbieters die Wahl jedoch für sich: Das User Interface von godesys ERP ist deutlich intuitiver und übersichtlicher als das anderer Lösungen. Hinzukam ein gutes Preisleistungsverhältnis.

"Wichtig war einerseits zwar zweifelsohne das Produkt. Es ging uns aber auch um das Projekt, also um die Menschen, die es umsetzen und mit denen wir zusammenarbeiten", berichtet Pürrer. "Hierbei braucht es keine abgehobenen Berater, sondern Leute aus der Praxis, die uns auf Augenhöhe begegnen. godesys ist hervorragend auf unsere Wünsche und Anforderungen eingegangen."

Auch der Business Intelligence (BI)- und Auswertungsbereich hat Aspanger von godesys ERP überzeugt. So benötigt die Geschäftsführung des Unternehmens beispielsweise jeden Monat eine übersichtliche und verlässliche Auswertung, die Auftragseingang und fakturierte Umsätze gegenüberstellt – mit godesys kein Problem.

Michael Siedler, Geschäftsführer der godesys IT GmbH in Österreich, resümiert: "Wir freuen uns, dass sich Aspanger für uns als Lösungsanbieter entschieden hat. Bislang hatten wir keine Kunden aus dem Bergbau. Die Anforderungen entsprechen aber denen, die jedes Unternehmen an eine neue Geschäftssoftware hat: Prozesse in Einkauf, Verkauf und Produktion sollen automatisiert und effizienter gestaltet werden. godesys ERP ist diesbezüglich so flexibel, dass es in den verschiedensten Branchen eingesetzt werden kann. Ganz besonders freut uns, dass wir im Auswahlprozess mit unserer kundennahen Beratung überzeugt haben. Support und Kundennähe sind uns ein großes Anliegen. Denn erst wenn wir wissen, was der Kunde wirklich will und braucht, können wir die beste und effektivste Software-Unterstützung bieten."

Mehr Artikel zum Thema: ERP Praxis

Microsoft HoloLens bei Wien Energie

Wien Energie versorgt rund zwei Millionen Menschen, 230.000...

Weiterlesen

Nestlé prognostiziert die Nachfrage mit SAS

Softwarehersteller SAS ist der globale Partner des größten...

Weiterlesen

Evolutionäres Datawarehouse der ÖBB

Die ÖBB wandte sich an den BI- und Data Warehouse-Experten...

Weiterlesen

Post geht mit SAP in die Wolke

Der IT-Dienstleister Atos migriert die SAP-HANA-Umgebung der...

Weiterlesen

Zeit der Excel-Sheets bald vorbei

Die Fachhochschule Salzburg hat bei der Suche nach einem...

Weiterlesen

Über 460 ERP-Lösungen im Vergleich

Der "Marktspiegel Business Software ERP/PPS 2017/2018" soll...

Weiterlesen

IT, schnell wie der Blitz

Kremsmüller KG ist ein österreichischer Traditionsbetrieb,...

Weiterlesen

Mammutprojekt Umzug der Unternehmens-IT

Der Umzug eines Unternehmens ist nicht nur eine logistische...

Weiterlesen

SAP-Monitoring mit Open Source

Viele IT-Verantwortliche stehen beim Monitoring von SAP...

Weiterlesen

Professionelle Sozialarbeit im digitalen Zeitalter

Der gemeinnützige Verein NEUSTART betreut Täter und Opfer...

Weiterlesen

Stadtwerke Gießen: IT-Servicemanagement mit Open Source

Die Stadtwerke Gießen setzen flächendeckend Open Source für...

Weiterlesen

Feinste Datenanalyse für GoodMills Group

An sieben europäischen Standorten waren bei der GoodMills...

Weiterlesen

100.000 Prozesse pro Tag automatisiert

Pro Tag müssen bei SPAR ICS 100.000 Prozesse auf den...

Weiterlesen

Licht und Services kombinieren

Auch bei dem österreichischen Traditionsunternehmen Zumtobel...

Weiterlesen

Zwischen den Welten – ERP und digitale Plattformen

Unter dem Motto „Zwischen den Welten – ERP und digitale...

Weiterlesen

IMP-Neubau mit moderner IT-Infrastruktur

Das Forschungsinstitut für Molekulare Pathologie (IMP)...

Weiterlesen

Weinhändler setzt auf duale Rechnungszustellung

WEIN & CO bietet seinen Abo-Kunden neuerdings die duale...

Weiterlesen

DSAG hält SAP-Vorgehen für unzureichend

Laut Entscheidung eines britischen Gerichts, können...

Weiterlesen

Excel statt ERP

Laut einer Studie der TU-Wien fehlt jedem zweiten...

Weiterlesen

Wir haben uns für Österreich entschieden

Ist ERP aus der Cloud für den Mittelstand in Österreich...

Weiterlesen