Gastkommentar - Susanne Bauer, Zühlke Academy

Österreich braucht "Digital Manager"

Bild: Zühlke
Susanne Bauer, Leiterin der Zühlke Academy
Bild: Zühlke

Wir stehen inmitten der vierten industriellen Revolution. Trendthemen wie IoT, künstliche Intelligenz und Cloud 2.0 beeinflussen die digitale Transformation massiv, sodass die reale Welt zunehmend mit der virtuellen verschmilzt. Die Vernetzung von Geräten, vorausschauenden Analysen, Maschinenlernen und künstlicher Intelligenz sind Basis einer neuen Generation digitaler Anwendungen und Geschäftsmodelle. Der Großteil der Unternehmen in Österreich ist jedoch immer noch auf dem Level von "Digital Beginners". Eine Ursache dafür ist der Mangel an spezialisierten Facharbeitskräften.

Wenn man Digitalisierungsprojekte in der Organisation erfolgreich etablieren möchte, braucht es speziell ausgebildete Führungskräfte. Diese benötigen nicht nur Wissen rund um Technologietrends, sondern auch zu Kundenverhalten, Führungsstil, Unternehmensorganisation und neuen Geschäftsmodellen. Neben den organisatorischen und persönlichen Kompetenzen müssen sie auch benutzerzentriertes Denken sowie Verständnis für Innovationsprozesse, Technologien und digitales Arbeiten mitbringen. Darüber hinaus ist es ebenfalls wichtig, Digitalisierungsideen umzusetzen und deren Kommerzialisierung vorantreiben zu können.

Bis heute gibt es nur sehr wenige praxisnahe Fachausbildungen, bei denen strategische digitale Kompetenzen vermittelt werden. Als Business-Innovationspartner haben wir einen großen Erfahrungsschatz und branchenübergreifendes Know-how, das wir jetzt im neuen "Digital Manager"-Lehrgang an Interessierte vermitteln. Die Lehrinhalte umfassen Problemanalysen über Strategien, agile Innovationsmethoden, neue Technologien, digitales Arbeiten und neue Geschäftsmodelle bis zu praktischen Umsetzungstipps. Zusätzlich bringen Gastreferenten aktuelle Fallbeispiele aus der Praxis. Das Erlernte ist in allen Branchen, Unternehmensgrößen und Fachabteilungen anzuwenden. Egal, ob man die Vertriebsschiene in einem Versicherungskonzern, ein Nischen-Produkt aus dem Industriebereich oder einen Bauernhof digitalisieren will.

Jedes Unternehmen mit Digitalisierungsvorhaben braucht aber nicht nur auf oberster Ebene "Digital Manager", sondern auch auf allen anderen Management-Levels. Digitalisierung betrifft ja die gesamte Organisation. Daher sollte das "Digital Manager"-Know-how so breit wie möglich im Unternehmen vorhanden sein. Ein zentrales Ziel ist es, die Innovationskultur in der Organisation aufzubauen bzw. zu stärken, damit das Unternehmen die digitalen Herausforderungen bewältigen kann. Wichtig in diesem Zusammenhang ist das Mindset von Entrepreneuren, sprich unternehmerisches Denken, das zum Beispiel Start-ups auszeichnet. Diesen Start-up-Ansatz, agile Strategien und benutzerorientiertes Denken kann man lernen und als "Digital Manager" in erfolgreiche Digitalisierungsprojekte umsetzen. 

Susanne Bauer ist Leiterin der Zühlke Academy. Das Ausbildungskonzept umfasst Fachkurse und Workshops in den Bereichen Software Engineering, Innovation und Produktentwicklung.

Mehr Artikel zum Thema: Karriere Digitalisierung

Neuer Chef bei Huawei Österreich

Pan Yao übernimmt bei Huawei den rot-weiß-roten Chefsessel...

Weiterlesen

Digitalisierung pusht Industrie Informatik

Die Digitalisierungs-Welle verschafft dem Linzer Unternehmen...

Weiterlesen

Google Glass: Auf den Kopf gestellt

Mit der Enterprise Edition von Google Glass wagt das...

Weiterlesen

Schwarz neuer DACH-Chef von ISG

Im Januar 2018 hat Oliver Schwarz die Leitung der ISG...

Weiterlesen

Tomisek steigt bei Drei auf

Claudia Tomisek zeichnet als neuer Senior Head of Commercial...

Weiterlesen

Mit Huawei nach China

Huawei Technologies Österreich startet wieder die...

Weiterlesen

Know-how vom Wiener Rennweg ist extrem gefragt

Letztes Jahr wechselte Peter Lenz von der ÖBB in die...

Weiterlesen

Digitale Transformation bei Henkel

Atos hat einen Fünfjahres-Vertrag mit der Henkel Group...

Weiterlesen

Krobath ist Österreich-Chef

Mit 1.1.2018 hat Günther Krobath die Funktion des Location...

Weiterlesen

Online-Meeting-Kultur trifft auf Kaffeehauskultur

Das Kaffeehaus ist in der österreichischen Landeshauptstadt...

Weiterlesen

Brahmawar wird Software-AG-CEO

Der Aufsichtsrat der Software AG hat Sanjay Brahmawar zum...

Weiterlesen

Studie über IT-Expertenmangel in Österreich

Zur Erhebung der Akzeptanz von Offshoring Services führte...

Weiterlesen

Neue CFO bei Atos Österreich

Wilhelmine Ebner-Winkler ist ab sofort die neue Chief...

Weiterlesen

Weinguny und Erlacher neu bei hpc consulting

Das Wiener Unternehmen hpc consulting hat zwei Neuzugänge:...

Weiterlesen

"Schirm-Herrschaft" in Österreich

Marco Zaia-Eichberger ist Head of Technics, IT & Scheduling...

Weiterlesen

Digitalisierung zeigt sich im Budget

Die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe hat die Zahlen ihres...

Weiterlesen

Trend Micro: Unterschweiger ist ACH-Chef

Michael Unterschweiger verantwortet seit Beginn des Jahres...

Weiterlesen

Katzer wechselte zu Atos

Bereits mit 1. November 2017 übernahm Martin Katzer die...

Weiterlesen

Aus der Schule direkt auf den Arbeitsmarkt

Mit dem Programm Fortinet Network Security Academy (FNSA)...

Weiterlesen