ADVERTORIAL
Bild: Paessler
Bild: Paessler

Warum gratis manchmal umsonst ist

Nagios vs. PRTG Network Monitor

Ohne umfassendes IT-Monitoring kommt kaum noch ein Unternehmen aus. Häufig stellt sich bei der Wahl der richtigen Lösung die Frage, ob die IT-Administratoren mit einer Freeware arbeiten wollen oder doch eine kommerzielle Lösung ins Haus kommt. Natürlich klingt eine lizenzkostenfreie Lösung erst einmal verlockend.

Kostenlos kann schnell teuer werden

Gerne wird ins Feld geführt, dass Nagios kostenfrei ist. Sicherlich, die Basisversion Nagios Core kann als Open-Source-Software lizenzkostenfrei genutzt werden. Sie bietet jedoch nur eingeschränkte Funktionalität und keinen professionellen Support. Installation und Handhabung erfordern solides Linux-Know-how und viel Zeit. Werden mehr als die reine Basisfunktionalität oder technischer Support benötigt, fallen zusätzliche Aufwände bzw. Kosten an. Plus die internen Kosten der Linuxspezialisten – sofern die überhaupt die Zeit haben, sich auch noch um die Nagios-Implementierung zu kümmern. Der Aufwand wird auch hoch bleiben: Netzwerke sind bekanntlich "lebende Wesen" und dementsprechend muss das Netzwerk-Monitoring ständig angepasst werden.

PRTG liefert in nur einer Installationsdatei die komplette Monitoring-Funktionalität. Zusätzliche Downloads sind nicht erforderlich. Selbst die Datenbank ist enthalten - im Gegensatz zu vielen anderen Lösungen. Nagios verlangt dagegen zahlreiche Module und Plug-Ins für ein umfassendes Monitoring. Das ist zeitraubend und setzt fundierte Linux-Kenntnisse voraus.

Mehr als nur schön

Eine gute Benutzeroberfläche sieht nicht einfach nur schön aus: Sie ist die Voraussetzung für effizientes Arbeiten. Mangelhafte Bedienbarkeit kostet dagegen Zeit und sorgt für dauerhafte Frustration. Jonah Kowall von Gartner drückt es sich in einem Blogartikel recht drastisch aus, wenn er die Bedienbarkeit von Nagios gegen Null bewertet: "[T]he level of usability and sophistication of the product [Nagios] is pretty much zero". Im Gegensatz dazu verwendet PRTG ein modernes AJAX-Webinterface und bietet darüber hinaus ein Windows-GUI und Apps für mobile Endgeräte.

Dank des fairen und transparenten Lizenzprogramms wächst Ihre PRTG-Lizenz mit Ihren Anforderungen, von der kostenlosen Testversion bis hin zur größten Lizenz, die eine unbegrenzte Anzahl von Sensoren unterstützt. Außerdem erhalten Sie professionellen Support vom Hersteller ohne zusätzliche Kosten. Auch die Funkschau urteilte in einem Vergleichstest, dass PRTG letztendlich günstiger ist als die Open-Source-Software Nagios Core. Denn bei Nagios "fallen die Kosten nicht bei der Anschaffung, sondern während des Betriebs an".

Mehr Artikel zum Thema: Open Source / Open Data

Warum das CERN auf Open Source setzt

Was bewegt die größte Forschungsorganisation der Welt dazu,...

Weiterlesen

Red Hat kauft CoreOS

Red Hat verstärkt sich weiter im Container-Bereich und hält...

Weiterlesen

Open Source in der öffentlichen Verwaltung

Peter Lipp von it-novum darüber, wie öffentliche Behörden...

Weiterlesen

5 Gründe für die Migration auf Linux

2018 wird für viele Unternehmen das Jahr, in dem sie auf...

Weiterlesen

Diese 6 Open-Source-Themen sind 2018 wichtig

Open Source ist für die meisten IT-Abteilungen längst...

Weiterlesen

Stadt Wien setzt auf Blockchain

Die Stadt Wien hat einen ersten Schritt für den Einsatz der...

Weiterlesen

Open Data: Österreich im Spitzenfeld

Laut einer neuen Studie von Capgemini Consulting liefern...

Weiterlesen

In 8 Schritten zum SAP-Monitoring

Wie überwache ich meine SAP-Systeme? SAP ist in vielen...

Weiterlesen

Wie das CERN seine Daten beschleunigt

Das CERN, die Europäische Organisation für Kernforschung,...

Weiterlesen

SAP-Monitoring mit Open Source

Viele IT-Verantwortliche stehen beim Monitoring von SAP...

Weiterlesen

Mit Open Source der IT auf den Zahn gefühlt

Flemming Dental ist eine Gruppe von Dentallaboren, die...

Weiterlesen

TYPO3 Developer Days 2017

Die zwölften "TYPO3 Developer Days" fanden dieses Jahr in...

Weiterlesen

Automatisierte IT-Prozesse mit integriertem ITSM

Neben den kommerziellen Lösungen lassen sich IT Service...

Weiterlesen

Brückenbauer für die Digitalisierung

Allenthalben liest man von neuen Geschäftsmodellen, die...

Weiterlesen

Open Source reduziert Komplexität

Die Paris Lodron Universität Salzburg (PLUS) ist ein Zentrum...

Weiterlesen

LINFORGE wird Teil der S&T AG

Um der Nachfrage nach Open-Source-Lösungen Rechnung zu...

Weiterlesen

5 Antworten: Warum OTRS?

OTRS ist der De-facto-Standard im Open-Source-Segment für...

Weiterlesen

Wie erstellt man gute Dashboards?

Im Jahrzehnt der explodierenden Datenflut kommt der...

Weiterlesen

Pentaho im Praxiseinsatz

Die Einsatzgebiete von Pentaho sind praktisch unbeschränkt –...

Weiterlesen

Meilen voraus – TYPO3 v8 LTS ist da!

Seit der Version 7 herrscht Pünktlichkeit, was die Releases...

Weiterlesen