Karriere
Bild: Huawei
Die Gewinner des letztjährigen Studierendenwettbewerb "Seeds for Future 2017"
Bild: Huawei

Studierendenwettbewerb "Seeds for Future"

Mit Huawei nach China

Huawei Technologies Österreich startet wieder die Bewerbungsphase für den Studierendenwettbewerb "Seeds for the Future". Studierende der TU Wien, FH Joanneum, FH Oberösterreich und FH St. Pölten sind heuer bereits zum vierten Mal zur Teilnahme eingeladen.

"Mit dem Programm fördern wir junge Talente, die sich für Informationstechnologie interessieren. Die Studierenden bekommen Einblicke in ein global agierendes Hightech-Unternehmen, IKT-Trainings und lernen die chinesische Kultur und Arbeitsweise kennen", erklärt Catharina Rieder, Communications Director Huawei Österreich den Hintergrund des Wettbewerbs. "Wir freuen uns auch heuer wieder auf zahlreiche Bewerbungen heimischer Studenten."

Um am Programm teilnehmen zu können, muss ein Essay zu einer von Huawei vorgegebenen Frage aus den Bereichen Innovation und Technologie verfasst werden. Heuer befassen sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit Themen wie Cyber-Sicherheit, Smart City oder der 5G-Technologie. Eine Experten-Jury mit Vertreterinnen und Vertretern aus dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT), Wirtschaftsagentur Wien, Österreichisches Institut für angewandte Telekommunikation (ÖIAT) sowie Huawei bewertet sämtliche Beiträge und kürt die Gewinner.

Den Siegern winkt eine zweiwöchige Reise nach China, welche im September 2018 stattfinden wird. Dazu gehört natürlich auch ein umfangreiches Rahmenprogramm: Besuch der Fachabteilungen in der Huawei-Zentrale in Shenzhen, Schulungen und IKT-Trainings zu Themen wie 5G, Mobile Internet Application oder Cloud-Systeme. Abgerundet wird die Reise durch kulturelle Highlights wie den Besuch der Chinesischen Mauer, einen fünftägigen Chinesisch-Sprachkurs an der Universität in Peking oder einen Kalligrafie-Workshop.

Der Wettbewerb ist Teil einer Bildungsinitiative von Huawei Österreich, die unter dem Namen "Huawei University" mehrere Programme für Studierende und Schüler umfasst: Der Telekommunikationshersteller investiert in Kooperation mit dem Bildungsministerium in heimische Forschungs- und Bildungsprojekte (zuletzt in ein Projekt des Vereins Mimikama zur Förderung der Medienkompetenz von Schülerinnen und Schülern), finanziert im Rahmen des "Huawei Stipendiums" jährlich drei Studierenden einen Wohnplatz in einem ÖJAB-Heim und hilft in Zusammenarbeit mit der TU Wien sozial benachteiligten jungen Menschen. Ziel der Initiative ist es, die digitale Gesellschaft und einen verbesserten Umgang mit IKT-Technologien zu fördern sowie den kulturellen Austausch zwischen Österreich und China zu verbessern.

Alle Infos zum Wettbewerb sowie zur Bewerbung finden Interessierte auf der Website unter www.huawei-university.at und auf der Facebook-Seite www.facebook.com/huaweiuniaustria. Die Teilnahme ist bis 1. Mai 2018 möglich.

Mehr Artikel zum Thema: Karriere

Neuer Chef bei Huawei Österreich

Pan Yao übernimmt bei Huawei den rot-weiß-roten Chefsessel...

Weiterlesen

Schwarz neuer DACH-Chef von ISG

Im Januar 2018 hat Oliver Schwarz die Leitung der ISG...

Weiterlesen

Tomisek steigt bei Drei auf

Claudia Tomisek zeichnet als neuer Senior Head of Commercial...

Weiterlesen

Know-how vom Wiener Rennweg ist extrem gefragt

Letztes Jahr wechselte Peter Lenz von der ÖBB in die...

Weiterlesen

Österreich braucht "Digital Manager"

Wir stehen inmitten der vierten industriellen Revolution....

Weiterlesen

Krobath ist Österreich-Chef

Mit 1.1.2018 hat Günther Krobath die Funktion des Location...

Weiterlesen

Online-Meeting-Kultur trifft auf Kaffeehauskultur

Das Kaffeehaus ist in der österreichischen Landeshauptstadt...

Weiterlesen

Brahmawar wird Software-AG-CEO

Der Aufsichtsrat der Software AG hat Sanjay Brahmawar zum...

Weiterlesen

Studie über IT-Expertenmangel in Österreich

Zur Erhebung der Akzeptanz von Offshoring Services führte...

Weiterlesen

Neue CFO bei Atos Österreich

Wilhelmine Ebner-Winkler ist ab sofort die neue Chief...

Weiterlesen

Weinguny und Erlacher neu bei hpc consulting

Das Wiener Unternehmen hpc consulting hat zwei Neuzugänge:...

Weiterlesen

"Schirm-Herrschaft" in Österreich

Marco Zaia-Eichberger ist Head of Technics, IT & Scheduling...

Weiterlesen

Trend Micro: Unterschweiger ist ACH-Chef

Michael Unterschweiger verantwortet seit Beginn des Jahres...

Weiterlesen

Katzer wechselte zu Atos

Bereits mit 1. November 2017 übernahm Martin Katzer die...

Weiterlesen

Aus der Schule direkt auf den Arbeitsmarkt

Mit dem Programm Fortinet Network Security Academy (FNSA)...

Weiterlesen

Qlik hat einen neuen CEO

Analytics-Experte Qlik hat Unternehmensvorstand Mike Capone...

Weiterlesen

NTT DATA: Spitzer übernimmt Marketing-Leitung

Cornelia Spitzer leitet fortan die Geschicke des...

Weiterlesen

Neuer "Cloud-Chef" bei Axians ICT Austria

Der 49-jährige Herbert Bürger übernimmt mit Jänner 2018 die...

Weiterlesen

Thomas Kolm wird Postserver-COO

Postserver, heimischer Experte für E-Zustellung, holt sich...

Weiterlesen