IoT Unternehmen

Schneider Electric übernimmt nxtControl

Millionen-Deal im IIoT-Bereich

Michael Beck
v.l.n.r.: Estelle Monod (VP Mergers & Acquisitions, Schneider Electric), Horst Mayer (CEO, nxtControl), Herbert Gartner (Managing Director, eQventure) und Arnold Kopitar (Geschäftsführer, nxtControl)
Michael Beck

Schneider Electric, weltweiter Spezialist für Energiemanagement und Automatisierung, hat mit 30. Juni die Firma nxtControl aus Niederösterreich übernommen.

Das in Leobersdorf bei Wien ansässige Unternehmen nxtControl ist führend im Bereich Echtzeit-Steuerungssoftware für verteilte Systeme basierend auf der IEC61499 Norm. Als weltweit anerkannter Software-Spezialist für Industrie 4.0- und IIoT- (Industrial Internet of Things) Anwendungen, entwickelt das Unternehmen Softwarelösungen für die Industrie- und Gebäudeautomation. Das dynamisch wachsende Unternehmen wurde 2007 mit dem Ziel gegründet, die Automatisierungswelt fundamental zu verbessern. 

Fabrice Jadot, CTO von der Schneider Electric Business Unit Industry, zeigt sich von der Übernahme des Software-Spezialisten begeistert. "Die innovative Lösung von nxtControl basierend auf dem IEC61499 Standard ermöglicht es uns, die zukünftigen Anforderungen für Industrial IoT und Industrie 4.0 zu adressieren. Als solche wird es eine Schlüsseltechnologie für unsere EcoStruxure Architektur sein." EcoStruxure ist die offene, interoperable, IoT-fähige Systemarchitektur von Schneider Electric. Sie greift auf Technologien rund um IoT, Mobilität, Sensoren, Cloud, Analysen und Cybersicherheit zurück. 

Schneider Electric hat nxtControl zu 100 Prozent akquiriert. Schneider Electric setzte sich gegen andere internationale Interessenten durch und erwarb das Unternehmen den Angaben zufolge "für einen achtstelligen Eurobetrag". Für die beiden Technologieinvestoren eQventure und tecnet equity, die hinter nxtControl standen, ist die Akquisition durch Schneider Electric nicht nur ein wirtschaftlicher Erfolg, sondern auch eine Bestätigung ihres konsequenten Investitionsansatzes in Schlüsseltechnologien aus Österreich.

nxtControl will seinen Unternehmenssitz in Österreich behalten und hat angekündigt, hier personell stark zu wachsen.

Mehr Artikel zum Thema: IoT Unternehmen

Nagarro kauft ANECON

In diesem Jahr begeht das Softwarehaus ANECON sein...

Weiterlesen

Samsung mit offener IoT-Plattform

Samsung hat auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las...

Weiterlesen

Kroll Ontrack streicht Kroll

Kroll Ontrack hat die Änderung seines Markennamens in...

Weiterlesen

T-Mobile Austria kauft UPC Austria

Kurz vor Weihnachten hat sich T-Mobile Austria selbst...

Weiterlesen

Der leiseste Ort der Welt

Wenn bald allenorts stille Nacht, heilige Nacht gesungen...

Weiterlesen

Atos will Gemalto

Insgesamt würde sich der IT-Dienstleister den...

Weiterlesen

Millionen-Investment für Braintribe

Ein Investorenkonsortium unter der Führung von Q·CAPITAL...

Weiterlesen

T-Mobile startet Narrowband-IoT

Die niederösterreichische Landeshauptstadt St. Pölten soll...

Weiterlesen

Das Ziel ist, die User zu beschützen

Ist es für einen IT-Security-Anbieter ein Vor- oder ein...

Weiterlesen

HP finalisiert Übernahme von Samsung-Druckern

HP Inc. hat den Abschluss der Übernahme des Druckergeschäfts...

Weiterlesen

ACP Group und Navax sind Leitbetriebe

Im Rahmen der Hermes.Wirtschafts.Gala gab Leitbetriebe...

Weiterlesen

Schramböck hat A1 verlassen

Sehr kurzfristig, aber nicht über alle Maßen überraschend,...

Weiterlesen

Forum IoT 2017 - the smart revolution

Dieses Jahr findet am 28.11. in Wien zum dritten Mal das...

Weiterlesen

7 Mio. Euro für Digitalisierungs-Projekte

Mit dem 4. Call des Programms AT:net fördert das...

Weiterlesen

Startschuss für "UBIT hilft"

Das Projekt für kostenlose Unternehmensberatung, Buchhaltung...

Weiterlesen

Hitachi konzentriert sich

Hitachi fasst Hitachi Data Systems, Hitachi Insight Group...

Weiterlesen

T-Mobile: Abteilung für "IoT & Big Data"

T-Mobile Austria engagiert sich schon lange im Themenfeld...

Weiterlesen