EU-DSGVO
Bild: CC0 - pixabay.com
Die Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO oder GDPR) tritt am 25. Mai 2018 in Kraft.
Bild: CC0 - pixabay.com

Hilfe für Kunden, Geschäftschance für Partner

Microsoft-Tools für DSGVO

Microsoft hat ein Set an kostenlosen Assessment-Tools zur (Selbst-)Einschätzung von Unternehmen in Bezug auf die europäische Datenschutz-Grundverordnung veröffentlicht.

von: Rudolf Felser

Ab 25. Mai 2018 regelt die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO; im englischen Sprachraum auch General Data Protection Regulation oder "GDPR") in der Europäischen Union (EU) die einheitliche Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen. Je näher dieses Datum rückt, desto weiter nach oben rutscht es auf der Prioritätenliste der meisten Unternehmen. Denn betroffen ist jeder, der mit Kundendaten arbeitet.

Im Rahmen der Microsoft-Partnerkonferenz Inspire hat Microsoft ein Set an kostenlosen Assessment-Tools zur (Selbst-)Einschätzung von Unternehmen in Bezug auf die europäische DSGVO veröffentlicht. Microsoft-Partnerunternehmen werden zusätzlich mit Produktdemos und dem "GDPR Activity Hub" unterstützt, damit sie die rechtskonforme Umsetzung der Verordnung bei ihren Kunden betreuen können. 

Die DSGVO bedeutet umfassende Änderungen für Unternehmen jeder Größe und Branche sowie Verwaltungen aller staatlichen Ebenen, auf die sich die Organisationen vorbereiten müssen: "Die Datenschutz-Grundverordnung ist ein komplexes Regelwerk, das umfassende Anpassungen in der Datenerfassung und -verwaltung von Unternehmen und Verwaltungen erfordert", so Harald Leitenmüller, Chief Technology Officer bei Microsoft Österreich. "Es ist unmöglich, dass jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter zum Experten innerhalb des Unternehmens ausgebildet wird. Umso wichtiger ist es, dass sich die Unternehmen über grundlegende Fragen zur Datensicherheit und zum Datenschutz ihrer Kunden Gedanken machen."

Beim letzten Round Table von monitor.at zum Thema "Managed Services" konnte Leitenmüller der DSGVO durchaus auch Positives abgewinnen: "Das spannende an der EU-Datenschutz-Grundverordnung ist, dass man endlich einen homogenen Markt schafft, damit man sich dem Wettbewerb auch stellen kann und die heterogenen, von Land zu Land unterschiedlichen Rahmenbedingungen endlich los wird."

Bewertungs-Tools für Datenschutz

Damit Unternehmen einschätzen können, ob sie ab 25. Mai 2018 weiterhin rechtskonform sind, hat Microsoft ein Set an Hilfsmitteln veröffentlicht, das den Status Quo der Umsetzung bewerten soll.

  • Das Security and Compliance Playbook hilft Microsoft-Partnerunternehmen, mögliche Entwicklungen zu bewerten und im positiven Fall zu starten.
  • GDPR Assessment enthält als kostenloses Online-Tool Fragen für eine erste Selbsteinschätzung sowie Anleitungen zur Umsetzung der DSGVO.
  • GDPR Detailed Assessment umfasst ausführliche Fragen sowie Handlungsempfehlungen, damit Microsoft-Partner ihren Kunden Workshops anbieten und fundierte Aussagen treffen können, wie sie die DSGVO termingerecht und gesetzeskonform umsetzen können.
  • Mit den GDPR Product Demos können Microsoft-Partner demonstrieren, wie die Microsoft Cloud und andere Microsoft-Produkte bei der Umsetzung der Verordnung helfen.
  • GDPR Activity Hub ist ein zentraler Anlaufpunkt, der Partner bei der Ausführung DSGVO-bezogener Prozesse und Aktivitäten unterstützt.

Die Tools sowie weitere Informationen zur DSGVO hat Microsoft hier gesammelt. Unter www.monitor.at/list/tag/eu-dsgvo/ finden Sie ebenfalls weitere Informationen und Denkanstöße zur EU-DSGVO und ihrer Umsetzung

Microsoft gewährleistet DSGVO-Compliance

Viele Unternehmen sind trotz der stetig näherrückenden Deadline weiterhin unsicher, wie sie die Grundverordnung termingerecht umsetzen sollen. Dabei sieht die Verordnung bei Verstößen empfindliche Geldbußen vor: maximal 20 Mio. Euro oder bis zu vier Prozent des weltweit erzielten Jahresumsatzes im vorangegangenen Geschäftsjahr – es gilt der höhere Wert.

Microsoft seinerseits gewährleistet, dass bis zum Inkrafttreten der Verordnung am 25. Mai 2018 die Microsoft Cloud-Dienste mit der DSGVO rechtskonform sein werden. Das schließt Produkte wie Office 365, Dynamics 365, Microsoft Azure, SQL Server, Enterprise Mobility + Security (EMS), Windows 10 und Microsoft 365, die Produktivitäts-Suite mit Office 365, Windows 10 sowie EMS, ein.

Mehr Artikel zum Thema: EU-DSGVO

BYOD: Sicherheit und Datenschutz regeln

Seit Smartphones & Co. den Arbeitsalltag erobert haben,...

Weiterlesen

Post hilft bei DSGVO-Umsetzung

Die Österreichische Post AG berät Geschäftskunden zu allen...

Weiterlesen

Die EU-DSGVO und ihre Mythen

Kein Richter und auch nicht die Datenschutzbehörde werden...

Weiterlesen

10 DSGVO-Tipps für Österreichs Unternehmer

Am 25. Mai 2018 tritt die neue Datenschutzgrundverordnung...

Weiterlesen

EU-DSGVO: Dokumentation ist A&O

Wolfgang Honold, DSAG-Vorstand Österreich, beschreibt im...

Weiterlesen

DSGVO & NIS stellen Unternehmen unter Zugzwang

Ob wir es wollen oder nicht: Die EU-DSGVO wird im Jahr 2018...

Weiterlesen

Von EU-DSGVO bis Datenschutz-Risikomanagement

Während sich manche noch eine existierende oder noch nicht...

Weiterlesen

Kosten bei Datenpannen sinken

Laut einer Studie des Ponemon Instituts sind die...

Weiterlesen

Der DSB – gewöhnen wir uns endlich daran!

Ein neues Berufsbild entsteht und es macht Sinn. Vor allem...

Weiterlesen

Der Datenschutz in Deutschland ist rechtlich etabliert

Geht es um Normen, Standards und Richtlinien lohnt sich...

Weiterlesen

EU-Datenschutz-Grundverordnung erhöht Druck auf Mittelstand

Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung, die ab 2018 gilt,...

Weiterlesen

Digitaler Dreisprung zur EU-Datenschutzgrundverordnung

Mehr als ein Grund genug für Europa, mit der...

Weiterlesen

Die EU-DSGVO und der Auftragsverarbeiter

Nicht einmal "gegendert" und trotzdem hat sie jedes...

Weiterlesen

"Registrierkassenpflicht war ein Kinderspiel"

Die Stadt Wien setzt schon um, was auf alle österreichischen...

Weiterlesen

Datenschutz ist kein IT-Thema

Wir wissen mittlerweile, dass der ideale EU...

Weiterlesen

Der alte 14er (DSG) und der neue 32er (EU-DSGVO)

Bereits der Paragraph 14 im österreichischen...

Weiterlesen

Praxisorientiertes Seminar: EU-DSGVO

EU -Datenschutzgrundverordnung ist ab 25. Mai 2018...

Weiterlesen

Nichtwissen schützt nicht vor Strafe

Natürlich kennt jeder das Prinzip seit Kindestagen an, aber...

Weiterlesen

Datenschutz mal vom Ende her gedacht

Das Thema Datenschutz war seit jeher eines, das mit...

Weiterlesen