Bild: Flo Huber Fotografie
Bild: Flo Huber Fotografie

Gastartikel - Philipp Hamid, Supertrumpf

Meilen voraus – TYPO3 v8 LTS ist da!

Seit der Version 7 herrscht Pünktlichkeit, was die Releases neuer Versionen des Content Management Systems TYPO3 angeht. Die neue Version glänzt mit einem überarbeiteten Backend, das nun auch auf Tablets einen optimierten Workflow bietet. Die wichtigste Information ist aber wohl, dass TYPO3 v8 LTS nur mehr mit PHP 7 läuft, welches im Vergleich zu seiner Vorgänger-Version doppelt so schnell ist.

Es ist aber auch viel Cleanup unter der Haube passiert. So fehlt fast alles an ExtJS im Backend und mit "Standalone Fluid" merkt man einen echten Boost, wenn man sich durch das Backend klickt. 

18 Monate sind seit dem Release von TYPO3 v7 LTS vergangen und abgesehen von Optimierung und Weiterentwicklung wurden in TYPO3 v8 LTS folgende neue Features implementiert:

Neue Form Extension

Das ist mal was zum anfassen. Der neue "Formular Generator" ist für Redakteure einfach zu verwenden und für Integratoren/Administratoren via YAML konfigurierbar. 

(Screenshot)

 

Bildbearbeitung optimiert für responsive Bilder

In der Version TYPO3 v7 LTS überzeugte das "Crop Tool", mit dem Redakteure die Möglichkeit hatten Bildausschnitte im Backend auszuwählen. In der neuen Version geht es einen Schritt weiter und es können nun Bereiche und Ausschnitte für verschiedene Devices wie zum Beispiel Tablet oder Smartphone getrennt gewählt werden. Ein Redakteur kann nun also mithilfe eines Bildes mehrere Ausschnitte für das jeweilige Endgerät ausliefern.

Bild: typo3.org


Umgang mit Sprachen

Einer der größten Pluspunkte von TYPO3 war immer der Umgang mit der Mehrsprachigkeit. Und auch hier geht es weiter: Redakteure haben nun die Möglichkeit, einzelne Felder innerhalb eines Inhaltselements von einer anderen Sprache erben zu lassen. Dies war bisher nur für die gesamte Installation konfigurierbar. Nun ist dies auf der Ebene einzelner Inhalte möglich und liegt in den Händen der Redakteure. Das gesamte Language Handling ist nun am richtigen Ort, was eine sehr erfreuliche Entwicklung ist.

Neuer Rich-Text-Editor

Der ckeditor ist vielen ein Begriff, denn er tituliert sich selbst als "The best web text editor for everyone". Auch hier wurde an die Integratoren/Administratoren gedacht und die Konfiguration maßgeblich vereinfacht.

(Screenshot)


Weiters wurde für Redakteure ein Augenmerk auf die Verlinkungen gesetzt. So sieht man nun nicht mehr kryptische Zahlen, sondern die Titel der Seiten welche verlinkt wurden. Außerdem kann man nun auch direkt auf Datensätze wie News-Artikel oder Produkdatenblätter verlinken.

Im Fokus der Entwickler stand auch die Anbindung an verschiedene Datenbanken und Cloud Angebote. TYPO3 verwendet nun die Datenbankabstraktionsschicht "Doctrine" mit der es möglich ist verschiedene Datenbanken zu verwenden (zum Beispiel die beliebte freie Variante MySQL, aber auch die im Enterprise-Bereich häufig verwendete postgres). Den Zuwachs an Cloud-Lösungen für Hosting konnte man in den letzten Jahren nicht übersehen, daher setzte das TYPO3-Core-Team darauf, dass TYPO3 v8 LTS von Haus aus cloud-fähig ist. Somit steht einer Installation auf Cloud Services wie Microsoft Azure oder Amazon Web Services (AWS) praktisch nichts im Weg.

Auch für Integratoren und Entwickler gibt es eine Reihe neue Features wie zum Beispiel die Symfony-Konsole und vieles mehr. Der Umfang würde aber den Rahmen dieses Artikels sprengen. Wichtig ist vor allem, dass sehr intensiv an den Upgrade-Vorgang gedacht wurde. Es ist zwar notwendig, das Upgrade von Version 7 auf 8 durchzuführen, dafür erhält man aber mit Upgrade Wizard und Upgrade Analyser hervorragenden Support.

Philipp Hamid ist Digital Mastermind der Supertrumpf GmbH.

Mehr Artikel zum Thema: Open Source / Open Data

Warum das CERN auf Open Source setzt

Was bewegt die größte Forschungsorganisation der Welt dazu,...

Weiterlesen

Red Hat kauft CoreOS

Red Hat verstärkt sich weiter im Container-Bereich und hält...

Weiterlesen

Open Source in der öffentlichen Verwaltung

Peter Lipp von it-novum darüber, wie öffentliche Behörden...

Weiterlesen

Nagios vs. PRTG Network Monitor

Ohne umfassendes IT-Monitoring kommt kaum noch ein...

Weiterlesen

5 Gründe für die Migration auf Linux

2018 wird für viele Unternehmen das Jahr, in dem sie auf...

Weiterlesen

Diese 6 Open-Source-Themen sind 2018 wichtig

Open Source ist für die meisten IT-Abteilungen längst...

Weiterlesen

Stadt Wien setzt auf Blockchain

Die Stadt Wien hat einen ersten Schritt für den Einsatz der...

Weiterlesen

Open Data: Österreich im Spitzenfeld

Laut einer neuen Studie von Capgemini Consulting liefern...

Weiterlesen

In 8 Schritten zum SAP-Monitoring

Wie überwache ich meine SAP-Systeme? SAP ist in vielen...

Weiterlesen

Wie das CERN seine Daten beschleunigt

Das CERN, die Europäische Organisation für Kernforschung,...

Weiterlesen

SAP-Monitoring mit Open Source

Viele IT-Verantwortliche stehen beim Monitoring von SAP...

Weiterlesen

Mit Open Source der IT auf den Zahn gefühlt

Flemming Dental ist eine Gruppe von Dentallaboren, die...

Weiterlesen

TYPO3 Developer Days 2017

Die zwölften "TYPO3 Developer Days" fanden dieses Jahr in...

Weiterlesen

Automatisierte IT-Prozesse mit integriertem ITSM

Neben den kommerziellen Lösungen lassen sich IT Service...

Weiterlesen

Brückenbauer für die Digitalisierung

Allenthalben liest man von neuen Geschäftsmodellen, die...

Weiterlesen

Open Source reduziert Komplexität

Die Paris Lodron Universität Salzburg (PLUS) ist ein Zentrum...

Weiterlesen

LINFORGE wird Teil der S&T AG

Um der Nachfrage nach Open-Source-Lösungen Rechnung zu...

Weiterlesen

5 Antworten: Warum OTRS?

OTRS ist der De-facto-Standard im Open-Source-Segment für...

Weiterlesen

Wie erstellt man gute Dashboards?

Im Jahrzehnt der explodierenden Datenflut kommt der...

Weiterlesen

Pentaho im Praxiseinsatz

Die Einsatzgebiete von Pentaho sind praktisch unbeschränkt –...

Weiterlesen