ERP Praxis
Bild: CC0 - pixabay.com
Bild: CC0 - pixabay.com

ABAXIS Europe implementiert weltweit Epicor ERP

Harmonisierte Prozesse

Bei dem Blutanalyse-Spezialisten ABAXIS stand die Ablösung des bestehenden ERP-Systems in England und der Insellösungen in Deutschland durch eine integrierte ERP-Lösung auf dem Programm. Die Wahl fiel auf Epicor ERP.

ABAXIS ist Spezialist für Technologien, Anwendungen und Services, mit denen Ärzte und Tiermediziner am "Point of Care" Blutanalysen durchführen und die gängigsten Laborparamater bestimmen können.

Die ABAXIS Europe GmbH ist eine hundertprozentige Tochter des US-amerikanischen Unternehmens Abaxis, Inc. mit Hauptsitz im Silicon Valley, Kalifornien. Dort ist auch die Produktentwicklung und -produktion angesiedelt, während die Niederlassungen in Deutschland, England, Serbien und Hong Kong als Vertriebsstandorte die Regionen betreuen.

Internationales Wachstum

"Als schnell wachsendes Unternehmen brauchen wir ein System, das es uns ermöglicht, zusätzliche Standorte in unterschiedlichen Ländern mit einer einheitlichen, standardisierten Management-Lösung aufzubauen", sagt Achim Henkel, Geschäftsführer von Abaxis Europe. "Mit dem installierten Epicor ERP-System können wir durchgängige Prozessen über alle Abteilungen und Bereiche unserer Unternehmensgruppe hinweg realisieren."

ABAXIS suchte eine länderübergreifend einheitliche Enterprise Resource Planning-Lösung (ERP), die flexibel und skalierbar das Unternehmen auf Wachstum und den Aufbau weiterer Niederlassungen vorbereitet. Mit der Implementierung von Epicor ERP verband Abaxis sowohl strategische als auch technische Ziele seines Expansionsprogramms. Zudem wollte Abaxis eine höhere Flexibilität des ERP-Systems erreichen mit optimiertem Zugang zu Informationen für Anwender und maximaler Transparenz in Prozessen und Daten.

Durchgängige Prozesse

Die Modernisierung betrifft bei Abaxis insbesondere die Bereiche Finanzwesen, Vertrieb, Marketing, Logistik und Technischer Service. So wurden an den Standorten in Deutschland und England für 100 Mitarbeiter Module für Finance, Lager und Customer Relationship Management (CRM), wie auch Technischer Service und Distribution implementiert. Die Niederlassungen in Hong Kong und Serbien haben auf die Umgebung in Deutschland Remote-Zugriff, die Anbindung an Epicor ERP in der Unternehmenszentrale in den USA erfolgt über die Middleware Epicor Service Connect, um den Wareneingang und -ausgang zu automatisieren. Dafür wurde Epicor ERP mit der Multicarrier-Versandsoftware SendIT integriert.

"Wir suchten nach einem flexiblen System, das es uns erlaubt, das ERP mithilfe von Business Process Management und weiteren Standardfunktionen auf unser Unternehmen auszurichten, ohne den Programmcode verändern zu müssen", sagt Sebastian Lucas, Finance Director bei Abaxis in Griesheim. "Zuvor haben wir in jeder Abteilung mit unterschiedlichen Systemen gearbeitet – mit entsprechend großen Schnittstellenproblemen. Oberstes Ziel war es daher, ein einheitliches System für das gesamte Unternehmen einschließlich aller internationalen Niederlassungen zu haben."

Zentrale Datenbasis und Transparenz 

Mit Epicor ERP verfügt Abaxis über eine zentrale und damit über eine unternehmensweit konsistente Datenbasis, die mittels Citrix jederzeit und von überallher Zugang zu den gleichen Daten und Informationen gewährleistet. Dafür wurden in England das bestehende ERP-System sowie in Deutschland unterschiedliche Anwendungen durch Epicor ERP ersetzt, wodurch Schnittstellen- und Übersetzungsprobleme der Vergangenheit angehören.

Epicor ERP vereinfacht für Abaxis das Management der internationalen Niederlassungen und erlaubt den direkten Zugriff auf deren Systeme. So ist maximale Transparenz gewährleistet sowie auch die schnelle Verfügbarkeit von aktuellen Daten. Zudem konnten auf diese Weise Prozesse automatisiert und durchgängig effizienter gestaltet werden. "Die Flexibilität von Epicor ERP als All-in-One-Lösung, kombiniert mit seinen länderspezifischen Funktionalitäten, waren mit die entscheidenden Kriterien für die Auswahl dieses Systems", erklärt Lucas.

Stufenweiser Ansatz

Für die System-Implementierung verfolgte Abaxis einen zweistufigen Ansatz. Dafür wurde zunächst an den Standorten in Deutschland und England Epicor ERP in einem einzigen Schritt in Betrieb genommen. Nachgelagert wurden kleinere Projekte initiiert und beispielsweise das CRM implementiert und der Webshop angebunden. 

Wichtig für den Projekterfolg war ein pragmatisches Projektmanagement und die enge Zusammenarbeit, verbunden mit einem engagierten internen Team und externen Consultants. "Wesentlich ist, das richtige Team zusammenzustellen", erklärt Lucas. "Ich würde jedem empfehlen, die Projektmitglieder und Berater anhand persönlicher Gespräche auszuwählen – und keine Scheu zu haben, während des Projekts Veränderungen im Team vorzunehmen." 

Budgettreue und Anwenderzufriedenheit 

Den Erfolg der Systemmodernisierung hat Abaxis an drei Faktoren gemessen: Schnellerer Zugang zu Business Intelligence im Unternehmen, Commitment der Anwender und Budgettreue. "Alle drei Aspekte wurden erfüllt", erklärt Lucas. "Wir erwarten daher, dass wir die Epicor-Lösung sehr effizient an weiteren Standorten unserer Unternehmensgruppe ausrollen können."

Insgesamt rät Lucas Unternehmen bei Projekten dieser Art mit Gegenwind und Anforderungsänderungen zu rechnen, flexibel zu bleiben und den Change-Management-Prozess klar und transparent zu gestalten. Letzteres gilt auch für das Kostenmanagement, bei dem die tatsächlichen den geplanten Projektausgaben zeitnah gegenübergestellt und überwacht werden.

CRM-Module und Roll-out für weitere Standorte geplant

Für die nächste Zukunft plant Abaxis, eine mobile App zu integrieren als Ergänzung zu den CRM-Funktionalitäten von Epicor ERP. Daneben sollen weitere Niederlassungen auf Epicor ERP umgestellt werden. Zum Hauptsitz in den USA wird – nachdem dort das Upgrade auf Epicor ERP erfolgt ist – eine direkte Anbindung realisiert für einheitliches Berichtswesen und Finanzkonsolidierung.

So realisiert Abaxis in einem konsequenten Modernisierungsprozess mit Epicor ERP ein international durchgängiges System für das Unternehmensmanagement und schafft die technische Voraussetzung für nachhaltiges Wachstum und Expansion in neue Märkte.

Übrigens: Unter dem Tag "Praxis" finden Sie viele weitere Beispiele für den praktischen Einsatz von Software und Hardware.

Mehr Artikel zum Thema: ERP Praxis

Wichtige Infos auf einen Blick

Die sparten- und standortübergreifende Infomationsplattform...

Weiterlesen

Dänische Cloud-Lösung für KMU in Österreich

Das Cloud-ERP Uniconta, von Erik Damgaard in Dänemark...

Weiterlesen

Vorbereitung für Smart-Meter Rollout in Wien

WienIT, Wien Energie und Wiener Netze haben zusammen mit den...

Weiterlesen

KUMAVISION: Neuer Standort Innsbruck

Mit einem neuen Standort in Tirol weitet die KUMAVISION ihr...

Weiterlesen

Graf neuer Co-Geschäftsführer von Datenpol

Gregor Graf ist seit Ende März neben Stefan Wailand der neue...

Weiterlesen

Modernes ERP dient als Schaltzentrale im digitalen Ökosystem

Die Digitalisierung gibt Unternehmen den Takt vor: Mobile...

Weiterlesen

(Un)Zufriedenen Kunden auf der Spur

Die 9. Runde der Studie "ERP in der Praxis –...

Weiterlesen

Magna steigert Effizienz und Produktivität mit Matrix42

Magna ist langjähriger Kunde von Matrix42. Der weltweit...

Weiterlesen

20 Mio. für Dynatrace

Der in Linz gegründete Spezialist für IT-Monitoring-Lösungen...

Weiterlesen

willhaben: CRM reloaded

Österreichs größter digitaler Marktplatz, willhaben, ist in...

Weiterlesen

Universität Wien gewinnt SAMS Award 2018

Der Zentrale Informatikdienst der Universität Wien hat den...

Weiterlesen

Barmherzige Brüder auf neuestem Stand der Technik

In den Datacentern der Barmherzigen Brüder wurde eine neue...

Weiterlesen

Die wichtigsten ERP-Trends 2018

Welche Bedeutung haben IoT, Künstliche Intelligenz und...

Weiterlesen

Die Baustelle der Zukunft ist digital

Um ein Infrastrukturgroßprojekt in London optimal...

Weiterlesen

Surfer's Paradise mit Premium-Services für Händler

Der österreichische Sportartikel-Hersteller Boards & More...

Weiterlesen

Das digitale Klassenzimmer managen

Computergestützter Unterricht ist längst Standard in vielen...

Weiterlesen

Christoph Gauß wechselt zu Avanade

Avanade Österreich konnte für sein ERP-Geschäft Christoph...

Weiterlesen

IT in der Formel 1

Sport ist heutzutage kommerziell – und jedes Team agiert wie...

Weiterlesen

Wiener Registrierkassen-Start-up auf Expansionskurs

Die Registrierkassenplicht stellte österreichische...

Weiterlesen