Überdurchschnittliche Unternehmensentwicklung

Digitalisierung pusht Industrie Informatik

Bild: Industrie Informatik GmbH
Markus Zalud, Geschäftsführer bei der Industrie Informatik GmbH
Bild: Industrie Informatik GmbH

Die Digitalisierungs-Welle verschafft dem Linzer Unternehmen Industrie Informatik weiteren Auftrieb. Eine erfreuliche Entwicklung der Unternehmenskennzahlen und namhafte Neukunden sind das Resultat.

Vor mehr als 25 Jahren war die Linzer Industrie Informatik GmbH noch das, was man heute ein Start-up nennen würde. Mittlerweile hat sich das Unternehmen zu einem bekannten Namen im Bereich Produktionssoftware entwickelt. Mehr als 90 Mitarbeiter und ein internationaler Kundenstock belegen das.

Mit der selbst entwickelten Software cronetwork MES werden Produktionsunternehmen bei der Optimierung ihrer Fertigungsabläufe unterstützt. "Übergeordnetes Ziel unserer Kunden ist heute die Digitalisierung ihrer Fertigung", erklärt Markus Zalud, seit September 2017 Geschäftsführer bei der Industrie Informatik GmbH. Auf die diesbezügliche Innovationskraft und das Consulting Know-how von Industrie Informatik vertrauen Bestands- wie Neukunden – zu letzteren gehören unter anderem namhafte Unternehmen wie Meyer Werft, Liebherr, Voith und SPAX. Dieser Erfolg wirkt sich auch positiv auf die Unternehmenskennzahlen aus: Mit knapp 10 Mio. Euro Umsatz steht das Linzer Softwarehaus auf stabilen Beinen.  

"Wir sind ein hervorragend aufgestelltes Unternehmen! Neben technischen Neuentwicklungen setzen wir aktuell verstärkt auch auf die organisatorische Weiterentwicklung, um unser starkes Wachstum und die neuen Marktanforderungen erfolgreich zu bewältigen", führt Zalud weiter aus. Er selbst leitet seit seinem letztjährigen Einstieg ins Unternehmen das Consulting und zeichnet auch für organisatorische und kaufmännische Themen verantwortlich. 

Eine zentrale organisatorische Maßnahme war zudem die Neugestaltung eines Hotline-Teams. War bisher ein Consulting-Mitarbeiter im Journalbetrieb für Kundenanfragen zuständig, steht seit Anfang Jänner eine dauerhaft eingespielte Mannschaft von drei Personen als zentrale Anlaufstelle zur Verfügung. Zudem wurde mit dem Team "Projekt-Design" eine völlig neue Instanz ins Leben gerufen. Diese übernimmt im Bedarfsfall die Koordination organisatorisch und funktional komplexer Projekte. Markus Zalud dazu: "Damit erreichen wir eine neue Flughöhe in Sachen Dienstleistungsqualität. Der Mehrwert für unsere Kunden ist bereits erkennbar." 

Mehr Artikel zum Thema: Unternehmen Digitalisierung

VeeamON Tour

VeeamON Tour bringt das Beste von der VeeamON in zahlreiche...

Weiterlesen

Business-Festival CEBIT startet in neue Saison

Mit neuen Themen, neuen Formaten und einem neuen Design...

Weiterlesen

Milliardenkonzern kauft Grazer Nextsense

Unter der Federführung von Mitgesellschafter eQventure holt...

Weiterlesen

"Haus der Digitalisierung" nimmt Fahrt auf

In der Digitalisierungsstrategie des Landes Niederösterreich...

Weiterlesen

Die Digitalisierungs-Reise der SVA

Die Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft...

Weiterlesen

Ranga Yogeshwar plädiert für reflektiven Fortschritt

Die digitale Transformation geht rasend schnell voran. So...

Weiterlesen

Huawei Österreich zieht um

Huawei wechselt vom 2. Wiener Bezirk in den 22. Das...

Weiterlesen

VRZ Informatik gründet Ally Lohn & Personal GmbH

Aus dem Geschäftsbereich "Lohn und Personal" der VRZ...

Weiterlesen

Aus FWI wird COSMO CONSULT

Seit Oktober 2017 ist FWI ein Teil von COSMO CONSULT, mit...

Weiterlesen

Probelauf für die flexible Energiezukunft

Ein von AIT koordiniertes Konsortium entwickelt Lösungen für...

Weiterlesen

Konica Minolta übernimmt Aurelium

Konica Minolta hat sich das belgische IT-Unternehmen...

Weiterlesen

Die neue CEBIT

Gewöhnlich kann jeder – aber einfach mal anders? Die neue...

Weiterlesen

Business-Festival für Innovation und Digitalisierung

Mit neuen Themen, neuen Formaten und einem neuen Design...

Weiterlesen

4.0-Kunden: Die anspruchsvollsten und anstrengendsten von allen

Ihretwegen bleibt im Vertrieb kein Stein auf dem anderen....

Weiterlesen

Huawei und T-Mobile unterzeichnen IoT-Absichtserklärung

Im Rahmen des österreichischen Staatsbesuchs in China...

Weiterlesen

NFON AG: Team- und Kundenwachstum in Österreich

Die NFON AG hat ihr Österreich-Team verstärkt und mit dem...

Weiterlesen

Chatbot-Plattform "Ask Mercedes"

Der IT-Dienstleister adesso hat für Mercedes-Benz-Fahrer...

Weiterlesen

KUMAVISION: Neuer Standort Innsbruck

Mit einem neuen Standort in Tirol weitet die KUMAVISION ihr...

Weiterlesen

Netzwerklösungen mit ein bisschen "Exotik"

Seit 19. Februar, also seit nicht ganz zwei Monaten,...

Weiterlesen

Keine Angst vor digitaler Transformation mit VDI

Virtual Desktop Infrastructure bzw. Desktop-Virtualisierung...

Weiterlesen