Security
Bild: CC0 - pixabay.com
Bild: CC0 - pixabay.com

Trend Micro und Europol schützen Bankomaten

Bericht über Bankomaten-Hacker

Trend Micro und das European Cybercrime Centre (EC3) bei Europol haben einen umfassenden Bericht zu Schadsoftware Malware für Geldautomaten veröffentlicht. Der Report geht sowohl auf Malware-Angriffe ein, die physischen Zugang zum Gerät erfordern, als auch auf solche, die über ein Netzwerk erfolgen. Zudem beschreibt er, wo diese Malware entwickelt wird.

Malware für Geldautomaten hat sich weiterentwickelt. Während früher noch physischer Zugang nötig war, um ein Gerät zu infizieren, genügt es heute oftmals, über das Netzwerk der jeweiligen Banken anzugreifen. Der Bericht "Cashing in on ATM Malware" beschreibt detailliert aktuelle Angriffe, bei denen trotz Netzwerksegmentierung über Netzwerke von Banken Geld und Kreditkartendaten aus Geldautomaten gestohlen wurden. Diese Angriffe verursachen nicht nur den Verlust von personenbezogenen Daten und großen Geldmengen. Sie stellen vielmehr auch einen Verstoß gegen PCI-Vorgaben (Payment Card Industry Data Security Standard) dar.

"Der gemeinsame Bericht von Europols EC3 und Trend Micro wurde in Zusammenarbeit von freier Wirtschaft und Sicherheitsbehörden erstellt. Aus dem Bericht geht hervor, dass hier sehr fortschrittliche Malware zum Einsatz kommt und das Ausmaß der Angriffe verhältnismäßig zugenommen hat. Obwohl freie Wirtschaft und Sicherheitsbehörden immer enger zusammenarbeiten, floriert das organisierte Verbrechen weiterhin, da hier große Geldsummen im Spiel sind. Der Bericht bewertet die Zunahme der Bedrohungen. Ich hoffe, dass er als Vorbild für zukünftige Kooperationen von freier Wirtschaft und Sicherheitsbehörden dienen kann", sagt Steven Wilson, Abteilungsleiter der EC3.

"Organisationen benötigen verstärkte Ressourcen, um sich gegen aktuelle Cyber-Bedrohungen zu schützen und rechtliche Vorgaben einhalten zu können. Doch diese stehen auch im Finanzsektor nicht immer zur Verfügung", sagt Max Cheng, Chief Information Officer bei Trend Micro. "Indem sie zusammenarbeiten, können Unternehmen und Behörden im globalen Kampf gegen Cyber-Angriffe noch wirkungsvoller agieren und gleichzeitig Organisationen unterstützen, denen die nötigen Ressourcen fehlen. Dieser Bericht ist ein weiteres Beispiel dafür, dass sich Trend Micro verpflichtet sieht, Strafverfolgungsbehörden und Unternehmen dabei zu unterstützen, zukünftige Angriffe abzuwehren und den Einzelnen zu schützen."

Zusätzlich zur öffentlichen Version des Berichts, stellt Trend Micro Strafverfolgungsbehörden, Geldinstituten und der IT-Sicherheitsbranche eine vertrauliche Version zur Verfügung. Diese beinhaltet detailliertere Informationen, wie Unternehmen und Behörden Geldautomaten und Netzwerke noch wirkungsvoller schützen und somit zukünftige Angriffe verhindern können.

Mehr Artikel zum Thema: Security

Doppelt gemoppelt schützt besser

Die neue Datenschutzgrundverordnung kennt kein Pardon: Neben...

Weiterlesen

Cyberangriffs-Simulation aus der Cloud

BreakingPoint Cloud ist eine SaaS-Lösung, mit der man seine...

Weiterlesen

Sicherheitsrisiko Fachkräftemangel

Die Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität im digitalen...

Weiterlesen

Atos will Gemalto

Insgesamt würde sich der IT-Dienstleister den...

Weiterlesen

Sicherheit bleibt bei der Digitalen Transformation nahezu unberücksichtigt

Eine Vielzahl von Unternehmen beschäftigt sich momentan mit...

Weiterlesen

Paradigmenwechsel

Helmut Leopold beschäftigt sich am AIT Austrian Institute of...

Weiterlesen

Hacking-Angriffe auf Flugzeuge

Wie vor kurzem bekannt wurde, hat es ein Team von...

Weiterlesen

5 Mythen der Datenverschlüsselung

Unternehmen sehnen sich nach Lösungen interne Daten so...

Weiterlesen

Das Ziel ist, die User zu beschützen

Ist es für einen IT-Security-Anbieter ein Vor- oder ein...

Weiterlesen

Viren sind keine Magie

Juraj Malcho ist der Chief Technology Officer von ESET. Wir...

Weiterlesen

Security Basics: Aller Anfang ist leicht?!

IT-Sicherheit ist nichts, das man auf die leichte Schulter...

Weiterlesen

Sicherheit beginnt mit dem richtigen Passwort

Wie ein sicheres Passwort aussehen sollte, hat jeder schon...

Weiterlesen

Mitarbeiter sind Sicherheitsrisiko Nummer eins

Die größte Gefahr für die IT-Sicherheit eines Unternehmens...

Weiterlesen

Urbanski wechselt zu ESET

Der europäische IT-Security Hersteller ESET begrüßt einen...

Weiterlesen

Grois leitet Sophos-Niederlassung

Sophos hat Wolfgang Grois zum Country Manager für Österreich...

Weiterlesen

"Wir kommen ins Spiel, wenn die Security umgangen wurde"

Mit einem Rekordquartal im Rücken und einem neuen Release...

Weiterlesen

PrivacyWeek 2017 des C3W

Über hundert internationale ExpertInnen diskutieren und...

Weiterlesen

it-sa mit neuen Bestmarken

Die Nürnberger IT-Security-Messe it-sa hat sowohl bei...

Weiterlesen

Trends und Prognosen zur IT-Sicherheit

Für IT-Sicherheitsmaßnahmen geben Unternehmen heute mehr aus...

Weiterlesen

Österreichs Firmen zu sorglos

Fast jedes zweite österreichische Unternehmen war in den...

Weiterlesen