8-6-2017  |  PROMOTION   Gedruckt am 27-06-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/17293

Arbeiten Sie noch...

...oder haben Sie schon einen „Future Workplace“?

Viele sprechen davon, nur wenige haben ihn: Den sogenannten „Future Workplace“, einen sicheren, modernen und flexiblen Arbeitsplatz, der produktiver und schneller machen soll. Was braucht es für einen wirklichen „Future Workplace“?

Dirk Pfefferle ist Area Vice President Central Europe, Geschäftsführer Citrix Systems

Laut einer aktuellen Studie von Oxford Economic Research generieren Unternehmen, die virtuelle und mobile Arbeit vorantreiben, mehr Umsatz, senken Ausgaben und reduzieren die Fluktuation der MitarbeiterInnen. Ist der „Future Workplace“ etwa die Geheimwaffe der modernen Arbeitswelt? Müssen wir weniger arbeiten, können aber gleichzeitig mehr verdienen? Ziehen wir gute MitarbeiterInnen ganz automatisch an, wenn wir einen modernen Arbeitsplatz bieten? So einfach ist es nicht.
Fakt ist aber jedenfalls: Der „Future Workplace“ wird immer wichtiger und spielt eine wesentliche Rolle bei strategischen Entscheidungen von Unternehmen einerseits, und in der Entscheidung von den „besten Köpfen“ für oder gegen ein Unternehmen andererseits. Sichere Lösungen für den „Arbeitsplatz der Zukunft“ überzeugen die Teammitglieder und steigern nachweislich die Effizienz und Leistungsfähigkeit der Unternehmen.
 
Sichere Basis sorgt für Produktivität
Der Faktor Security spielt dabei auf beiden Seiten eine große Rolle. Sicherheit ist weiterhin eine der größten Herausforderungen für Unternehmen: Mehr Endpunkte, Orte, Geräte, Netzwerke und Clouds sollen gesteuert und gesichert werden, ohne dabei die Mitarbeiter in ihrer Produktivität zu hindern. Das volle Potenzial ihrer Mitarbeiter können Unternehmen nur dann abrufen, wenn sie ihnen ermöglichen, von überall und jederzeit sicher auf Dokumente und Anwendungen zuzugreifen und sie miteinander produktiv arbeiten lassen. Ein entsprechendes Sicherheits-Framework, das den Zugriff auf und die Kontrolle von Anwendungen und Daten einfach und sicher macht, bildet die Grundlage für sicheres Arbeiten.
 
Verbesserte User Experience macht den Arbeitsplatz attraktiv
Die Cloud wächst weiter – und damit auch die Anzahl von Services, Apps und Datenquellen, Zugangsmethoden und Login-Kombinationen für Nutzer. Eine optimierte User Experience kurbelt die Produktivität nach oben und lässt Frust gar nicht erst aufkommen. Wenn alle Dokumente an einem Ort verfügbar und Zugang, Kontrolle und Workflows in einer nutzerfreundlichen Lösung vereint sind, macht mobiles Arbeiten Spaß. Der Begriff „Future Workplace“ ist flexibel: Viele sprechen davon, wenige haben ihn in der vollendeten, sicheren, modernen Version. Denn nicht nur die „sichtbaren Anzeichen“ wie moderne Endgeräte oder BYOD müssen vorhanden sein, auch und vor allem das Fundament soll passen: Sicherheits-Framework, Analytics, User Experience, etc.: Einer Herausforderung für jedes Unternehmen, egal welcher Größe. Aber letztendlich gilt: Wer den modernen Arbeitsplatz intelligent plant, gewinnt!
 
 
Autor: Dirk Pfefferle, Area Vice President Central Europe,
Geschäftsführer Citrix Systems