11-4-2017 Gedruckt am 27-05-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/17206

KMU im Visier

Polycom: Ein Plan für Österreich

Collaboration-Spezialist Polycom nimmt den österreichischen Mittelstand stärker ins Visier und will hier am Telefonkonferenz-Markt mehr mitmischen. Besonders sein Midmarket-Produkt "Polycom RealPresence Trio" soll punkten.

RealPresence Trio - Polycoms Midmarket-Produkt (Bild: Polycom)

Mischa Sturzenegger, Country Manager von Polycom in Österreich, hat einen Plan für den heimischen Markt: "Wir wollen weiter wachsen. Bei mittelständischen Unternehmen sehen wir enormes Marktpotenzial." Mittlerweile besitzt Polycom eignenen Angaben zufolge ein Portfolio, das nicht nur die Bedürfnisse der Großen, sondern auch dieses Segment abdeckt. "Wir haben vor, im Midmarket stärker mitzumischen. Dementsprechend haben wir uns auf das Implementieren von neuen Strategien fokussiert, das uns dabei hilft, den heimischen Mittelstandsektor noch erfolgreicher anzusprechen und ihnen unser Portfolio so rasch wie möglich zur Verfügung zu stellen", sagt Sturzenegger. Polycom verstärkt aufgrund der gestiegenen Nachfrage von Konferenzlösungen auch seine Präsenz in der Region. 
 
Das Midmarket-Produkt von Polycom nennt sich "Polycom RealPresence Trio". Das Drei-Punkt-Konferenztelefon vereint die Funktionen Audio, Video und Content-Sharing in einem Gerät. Damit soll die handliche Kollaborationslösung alle Facetten einer modernen und anspruchsvoll geführten Telefonkonferenz abdecken. 
 
Um etwa Inhalte in HD-Qualität zu teilen, können Teilnehmer die Trio-Lösung mit mobilen Devices oder Laptops koppeln. Trotz vielseitiger Anwendungsmöglichkeiten ist Polycom darauf bedacht, die Bedienung des RealPresence Trio so benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten. Der Preis ist im Vergleich mit "größeren Lösungen" attraktiv. Auf Internet-Vergleichportalen ist die Lösung in der Grund-Variante ohne Extras schon ab rund 1.000 Euro zu finden.