24-4-2017  |  PROMOTION   Gedruckt am 29-05-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/17200

Datenschutz

Digitaler Dreisprung zur EU-Datenschutzgrundverordnung

Cyberkriminelle scheinen uns immer einen Schritt voraus zu sein. Eine Studie der KPMG in 2016 zum Thema Cyber Security ergab, dass knapp die Hälfte der Unternehmen in Österreich bereits einem Cyberangriff ausgesetzt waren. Bei 41 Prozent davon gerieten Geschäftsprozesse erheblich ins Stocken, fast ein Viertel erlitten finanzielle Einbußen und 14 Prozent Datenverlust.

Mehr als ein Grund genug für Europa, mit der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) frischen Wind in das bisherige, angestaubte Regelwerk zu bringen. Mit Datenpannen und Datenschutzverletzung soll ab dem 25. Mai 2018 für Unternehmen, die personenbezogene Daten von EU-Bürgern verarbeiten, endgültig Schluss sein. Wie viele „Kronjuwelen“ an Kunden- und Mitarbeiterinformationen ein Unternehmen besitzt, tut nichts zur Sache. 
 
Kostenloser DSGVO-Guide und nützliche Praxistipps um Ihr Unternehmen fit für die Datenschutz-Grundverordnung zu machen.

Hop: Mit Anlauf gegen Cybergangster 

Die Forderung der DSGVO nach verstärkter Absicherung der IT ist durchaus berechtigt. Kaum ein Unternehmen arbeitet noch analog. Mangelt es an IT-Sicherheit, können Cybergangster Unternehmen ganz schnell einen Strich durch die digitale Rechnung machen. Mit Verschlüsselungspflicht und erweiterten Schutzmaßnahmen wie einer Zwei-Faktor-Authentifizierung will die DSGVO den Kriminellen das Leben schwerer machen. Außerdem ist es an der Zeit, dass Entscheider die technische Absicherung von IT als „Chefsache“ und nicht mehr nur als operative Angelegenheit wahrnehmen. Selbst der kleinste, steirische Tischlereibetrieb sollte erkennen, dass bei ihm etwas zu holen ist.
 
 

Step: Mit Verschlüsselung und Zwei-Faktor-Authentifizierung die Schlagzahl erhöhen

Laut einer von ESET beauftragten IDC-Studie unter 700 mittelständischen Unternehmen können nur ein Fünftel die neuen Anforderungen vollends erfüllen. Immerhin gaben die Hälfte der Befragten an, ihren Schutz erweitern oder upgraden zu wollen. Bei mehr als einem Drittel steht in absehbarer Zeit eine Verschlüsselungslösung auf dem Plan, um erste Schritte in Richtung DSGVO zu machen. Wie dringend auch ein zusätzlicher oder alternativer Authentifizierungsfaktor benötigt wird, zeigen die Datenschutzverletzungen durch gestohlene oder geknackte Passwörter. Allein 63 Prozent aller Sicherheitsvorfälle lassen sich darauf zurückführen. 

Jump: Punktlandung mit ESET

92 Prozent der Befragten aus der KPMG-Studie gaben zwar an, sich der Gefahr von außen durchaus bewusst zu sein. Doch zwei Drittel verstärken erst nach einem Angriff ihre Sicherheitsmaßnahmen. Die Aktualisierung der IT-Infrastruktur ist notwendig, stellt Verantwortliche jedoch vor enorme Herausforderungen - zeitlich wie wirtschaftlich. Neben den Kosten spielen auch Faktoren wie einfache Bedienung oder problemlose Integration der neuen Technologien in die bestehende Infrastruktur für IT-Admins eine wichtige Rolle. Im ersten Schritt gilt es, die eigene bisherige Datenschutzpraxis von A bis Z auf den Prüfstand zu stellen. Wir von ESET zeigen anhand der drei wichtigsten Bausteine, wie Sie Punkt für Punkt die technischen Anforderungen an die IT-Sicherheit am besten und praxisgerecht umsetzen.
 
Ohne Grundschutz keine Sicherheit 
Ein umfassender Endgeräte-Schutz wie ESET Endpoint Security geht über einen klassischen Virenscanner hinaus und bringt ein hohes Maß an Automation und Bedienbarkeit mit.
 
 
Integrität durch sicheren Systemzugriff
Die rein mobilbasierte Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) ESET Secure Authentication minimiert bei der Anmeldung mit einem zusätzlichen Einmal-Passwort die Risiken beim Zugriff von außen. 
 
 
Vertraulichkeit durch Verschlüsselung
Unsere validierte Verschlüsselungslösung DESlock Encryption by ESET zur Verschlüsselung von Festplatten, E-Mails, Anhängen, Dateien und Ordnern erfüllt die in der DSGVO ausdrücklich geforderte technische Schutzmaßnahme. 
 
Alle Produkte stehen Ihnen als Testversion zum Download zur Verfügung. 
 
Auf der ESET-Webseite finden Sie hilfreiche Tipps & Tricks, einen Quick Guide und ausführlichen Leitfaden mit verschiedenen Praxistipps zur DSGVO. ESET empfiehlt Ihnen, sich zum Thema DSGVO rechtlich beraten zu lassen. 
 
Besuchen Sie ESET auf der IT-EXPO 2017 in Halle X 4, Stand H.06

Vortrag: „Die EU-Datenschutzgrundverordnung – Freund oder Feind?“
Ort: Stage 1, Halle 4, Datum: 31.05.2017, um 12:55 Uhr
Fordern Sie Ihr Freiticket über organisation@eset.de an (solange der Vorrat reicht)