9-2-2017 Gedruckt am 28-02-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/17122

Gastartikel - Franz Kolostori, eyepin

E-Mail-Marketing der nächsten Generation

E-Mail Newsletter als allgemeine, unpersönliche Massen-Aussendungen? Dieses Image stimmt schon lange nicht mehr. In den letzten Jahren haben vor allem technologische Errungenschaften zur Renaissance der elektronischen Mailings geführt und den dynamischen, personalisierten E-Mail-Newsletter als kostengünstiges und effizientes Kommunikationsmittel für den Online-Dialog etabliert.

(Bild: CC0 Public Domain - pixabay.com)

 Diese Entwicklung wurde gleich durch mehrere Trends begünstigt: Zum einen hat der Aufstieg der Smartphones und Tablets zum unverzichtbaren Begleiter die Erreichbarkeit der Menschen drastisch erhöht. Laut einer Prognose der Radicati Group wird die Zahl der weltweiten E-Mail User bis Ende 2020 auf rund drei Milliarden und die Zahl der privat oder geschäftlich verschickten Nachrichten auf rund 258 Milliarden pro Tag ansteigen. Dabei greifen heute bereits 65 Prozent aller User weltweit auf ihre E-Mails über mobile Endgeräte zu. Zum anderen hat sich der Versandhandel stark ins Internet verlagert. Vor allem die Generation der "Digital Natives" pflegt einen onlineaffinen Lifestyle und erledigt Einkäufe von unterwegs. Auch dank der Optimierung von Websites für kleinere Displays ist die "Customer Journey" auf den mobilen Endgeräten viel einfacher und schneller geworden.
 

Digitaler Dialog birgt riesiges Potenzial

Diese Entwicklungen stellen Online-Händler aber auch vor große Herausforderungen. Denn im Durchschnitt werden rund zwei Drittel aller Kaufprozesse vor dem Online-Zahlungsprozess abgebrochen. Die Conversion Rate liegt bei Erstbesuchern von Webshops im Durchschnitt nur bei ein bis maximal vier Prozent – je nachdem welcher der kursierenden Statistiken man Glauben schenkt. Das bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass mehr als 96 Prozent aller potenziellen Kunden die jeweilige Website wieder verlassen, ohne eine Bestellung getätigt zu haben. Dadurch entgehen den im Online-Handel tätigen Unternehmen laut internationalen Schätzungen jährlich mehr als 300 Milliarden Dollar.
 
Zudem möchten die E-Commerce-Anbieter ihre Kunden immer besser kennenlernen, denn die Konsumenten erwarten heutzutage auch, durch individuelle, den jeweiligen Interessen entsprechende Inhalte und Angebote optimal serviciert zu werden. Personalisierte, gut gemachte und zum richtigen Zeitpunkt versendete E-Mail-Newsletter werden, wie man aus eigener Erfahrung weiß, gerne geöffnet – man könnte ja eine wichtige Information oder ein günstiges Angebot verpassen.
 

Intelligente Lösungen unterstützen Trend zur Personalisierung

Zur Lösung dieser Herausforderungen hat sich in den letzten Jahren die Anbindung von Webshops und Kundenverwaltungssystemen (CRM) an innovative E-Mail Marketing-Lösungen als mächtige Waffe für den punktgenauen Online-Dialog ohne Streuverluste erwiesen. Intelligente Assistenzsysteme für Marketing Automation – wie etwa unsere neue Lösung "Lynn" – rücken den Kunden komplett in den Mittelpunkt. Sie lernen dank künstlicher Intelligenz aus dem individuellen Surfverhalten jedes E-Mail Empfängers und schicken automatisch zur richtigen Zeit die passenden Inhalte an die jeweiligen Empfängergruppen. Die Software teilt die Adressdaten in individuell definierbare Segmente ein, misst den Aktivitätslevel, kontrolliert laufend die Datenaktualität oder bereinigt Adressdaten. Damit gehören auch fehlerhafte oder inaktive Kontaktadressen der Vergangenheit an. Insgesamt erhöht sich so der Wirkungsgrad von Kampagnen, während der Aufwand für Datenhandling sinkt – ein wesentlicher Effizienzgewinn für Marketingabteilungen.
 

E-Mail Remarketing steigert Conversion Rate

Dieser moderne "Newsletter 4.0" eignet sich dabei für vielfältige Einsatzgebiete – von einfachen Geburtstags-Kampagnen bis hin zu mehrstufigen Drip Marketing-Kampagnen, die in bestimmten Zeitabfolgen oder je nach Aktivitätslevel und Userverhalten ausgesendet werden. Mithilfe spezieller Website-Cookies und -Scripts lässt sich auch gezieltes E-Mail Remarketing umsetzen, um das oben angesprochene Problem der Webshop-Abbrüche einzudämmen. Darunter versteht man die gezielte "Erinnerung" von Interessenten und die persönliche Ansprache von potenziellen Kunden via E-Mail Newsletter. Ziel ist es, diese doch noch vom Abschluss eines zuvor abgebrochenen Bestellvorgangs zu überzeugen, somit die Conversion Rate zu steigern und die erzielten Umsätze zu erhöhen. Eine professionelle Umsetzung kann die Conversion Rate auf 20 Prozent und mehr anheben, manche Top-Websites wie etwa der US-amerikanische Lebensmittel-Lieferservice Schwan’s erreichen sogar mehr als 40 Prozent. Wie Forrester Research einmal berechnet hat, kann Remarketing über individuelle E-Mail Newsletter im Vergleich zu nicht gezielt eingesetzten Mailings bis zu viermal höhere Erträge generieren.
 
Die Zukunft des Online-Dialogmarketings ist also eindeutig "data-driven". Die Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz sind dabei noch lange nicht ausgereizt. Man darf gespannt sein, was sich Softwareanbieter für die speziellen Bedürfnisse der Versender und der Empfänger noch alles einfallen lassen.
 
Franz J. Kolostori ist Gründer und Geschäftsführer von eyepin eMarketing Software. Das Unternehmen bietet Software-Lösungen und Umsetzungs-Kompetenz für Online-Dialogmarketing Kampagnen.