2-2-2017 Gedruckt am 28-03-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/17112

Neue Köpfe im Bundesrechenzentrum

Personelle Verstärkung für das BRZ

Das Bundesrechenzentrum versteht sich als Motor der digitalen Transformation der öffentlichen Verwaltung. Dafür braucht es innovative Ideen und neue Köpfe, so wie Daniela Feuersinger, Matthias Lichtenthaler und Beate Greilinger.

Daniela Feuersinger (l.), Matthias Lichtenthaler (mi.) und Beate Greilinger (r.) verstärken das BRZ-Team. (Bilder: Isabella Pichler, Matthias Lichtenthaler, BRZ)

 Die Bundesrechenzentrum GmbH (BRZ) ist der IT-Dienstleister und E-Government-Partner der österreichischen Verwaltung. Das Unternehmen entwickelt und betreibt mehr als 400 E-Government-Anwendungen, darunter IT-Lösungen wie FinanzOnline oder HELP.gv.at. Mit seinen rund 1.200 Mitarbeitern betreut das BRZ mehr als 30.000 IT-Arbeitsplätze an 1.200 Betriebsstandorten.
 
Hin und wieder verzeichnet man natürlich auch beim BRZ Neuzugänge. So wie Beate Greilinger, die im Dezember den Vertriebsbereich übernommen hat. Als Head of Sales soll sie sich mit ihrem Team nicht nur auf die Bundesverwaltung konzentrieren, sondern gezielt den Kernmarkt "Public Sector" – der auch Länder, Gemeinden und ausgegliederte Bereiche inkludiert – weiter ausbauen. Die Juristin verfügt über 16 Jahre Berufserfahrung in der IT-Dienstleistungs-Branche u. a. bei der Siemens AG Österreich und bei der Atos IT Solutions and Services GmbH.
 
Seit Ende letzten Jahres gibt es im BRZ auch den neu geschaffenen Bereich "Digital Transformation", den Matthias Lichtenthaler leitet. Der Head of Digital Transformation hat juristischen Background und kann auf 19 Jahre Berufserfahrung in der IT-Beratung zurückblicken. Zuletzt war er bei der Accenture GmbH u. a. für den Digital & Analytics verantwortlich. Fachlich hat er insbesondere die Themen Cognitive Computing und Machine Learning abgedeckt. Im BRZ sollen Lichtenthaler und sein Team neue Produkte und Services entwickeln sowie BRZ-Kunden bei der Bewältigung der digitalen Transformation beraten.
 
Ebenfalls neu ist Daniela Feuersinger, sie hat die Leitung der Unternehmensstrategie und -kommunikation übernommen. In ihren Verantwortungsbereich fallen die interne und externe Kommunikation, das Marketing sowie die laufende Weiterentwicklung der Unternehmensstrategie. Die Soziologin verfügt über 16 Jahre Erfahrung in der Medien- und Telekommunikationsbranche. Zuvor war sie bei der Telekom Austria AG u. a. für strategische Technologie- und Innovationsprojekte zuständig.