17-1-2017 Gedruckt am 25-03-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/17088

100 Teilnehmer erwartet

PALFINGER lädt zum "größten Hackathon Österreichs"

Bei einem Hackathon, einer Wortschöpfung aus "hacken" und "Marathon", treffen sich Gleichgesinnte, um zusammen innerhalb einer festgesetzten Zeitspanne neue Ideen und Konzepte zu entwickeln - und zumeist wenig oder sogar keinen Schlaf zu finden. Auch die PALFINGER-Gruppe veranstaltet nun solch einen Event, eigenen Angaben zufolge sogar den "größten Hackathon Österreichs" (nach Teilnehmerzahl). Er findet am 4. und 5. März 2017 in Wien statt, veranschlagt sind dafür rund 36 Stunden.

Rudolf Felser

Preisgelder und Entwicklungs-Kooperationen winken den Siegern des Hackathon von PALFINGER. (Bild: Viennapaint - PALFINGER)

Ziel dieser Veranstaltung, die in den Räumlichkeiten von Microsoft Österreich in Meidling über die Bühne geht, ist es, innovative Ideen zu entwickeln, um die Produkt- und Servicepalette von PALFINGER unter Einsatz digitaler Features zu erweitern. Für die Organisation des Hackathons hat sich das Unternehmen Rat und Unterstützung bei dem nordeuropäischen Beratungsunternehmen Tieto Corporation geholt. Tieto hat in der Vergangenheit eine Reihe von Hackathons geplant, organisiert und veranstaltet.
 
Der Event richtet sich in erster Linie an Studenten, Technologie-Startups sowie ganz allgemein an interessierte Innovatoren. PALFINGER und Tieto erwarten an die hundert Teilnehmer, was bei Erreichen dieser Zahl eben der bislang größte Hackathon Österreichs wäre. Den drei siegreichen Teams winken Preisgelder in der Höhe von bis zu 3.000 Euro (für den Erstplatzierten, der zweite Platz ist mit 2.000 Euro, der dritte Platz mit 1.000 Euro dotiert) sowie das Angebot, gemeinsam mit den Entwicklern von PALFINGER an den siegreichen Konzepten weiterzuarbeiten.
 
 
 
Die Produkte und Dienstleistungen von PALFINGER sind ebenso wie weite Teile der Fertigung elektronisch gesteuert und überwacht. Dadurch werden bereits heute neuartige Geschäftsmodelle sowohl für PALFINGER als auch für die Kunden und Nutzer der PALFINGER Systeme möglich. Der Hackathon soll dazu beitragen, dass der Kundennutzen durch Digitalisierung rasch und systematisch erhöht werden kann und mit Ideen oder Lösungsansätzen von außen wertvolle Impulse für neue Perspektiven bringen.
 
Konkrete Aufgabenstellungen im Rahmen des PALFINGER Hackathon sind:
  1. Virtual Reality / Augmented Reality / Mixed Reality: Neue Technologien wie Datenbrillen, Head Mounted Displays (HMD), Smartphones oder 3D-Kamerasysteme sollen zukünftig das Sichtfeld von Maschinenführern, Servicetechnikern und Ingenieuren erweitern und ihren Arbeitsalltag erleichtern.
  2. Teilautonomes Be- und Entladen: Autonomes Beladen von Nutzfahrzeugen ist ein zentraler Trend in der Ära der Digitalisierung und kann für PALFINGER ein großer Zukunftsnutzen werden. Hier sind innovative Konzepte und Anwendungsfälle gefragt, die es z.B. LKW-Fahrern, Logistikern oder Service-Mitarbeitern ermöglichen, Nutzfahrzeuge effizienter zu be- und entladen, die Auslastung der Geräte zu verbessern und die Bedienung der unterschiedlichsten Geräte zu erleichtern.
  3. Digitale Assistenzsysteme: PALFINGER setzt eine Vielzahl von Assistenzsystemen ein, um den Komfort, die Arbeitssicherheit und den Servicelevel auf hohem Niveau zu halten. Durch innovative Assistenzsysteme, digitalisierte Prozesse und ein völlig neues Nutzererlebnis sollen die Anwender bei ihrer Arbeit unterstützt werden.
  4. "PALFINGER as a Service": Neue, digitalisierte Produkte und Services generieren eine Vielzahl an Daten, erfordern eine hohe Flexibilität und beeinflussen bestehende Partnerökosysteme. Für die geänderten Anforderungen soll es neue Ideen und innovative Geschäftsmodelle geben, welche PALFINGER und seinen Kunden eine noch bessere Wirtschaftlichkeit und Flexibilität ermöglichen.
 
Martin Zehnder, der Technikvorstand der PALFINGER AG, erwartet sich vom Hackathon zukunftsträchtige Impulse: "Wir arbeiten intensiv an Lösungen, bei denen Daten aus hoch entwickelten Sensoren dabei helfen, den Kran zu steuern und sowohl Leistungsfähigkeit als auch Zuverlässigkeit weiter zu erhöhen. Durch den Einsatz digitaler Technologien werden Produkte und Services möglich, die neue Nutzenaspekte für unsere Kunden eröffnen. Derzeit sind für uns Virtual, Augmented und Mixed Reality absolute Fokusthemen."
 
Die Anmeldung zum PALFINGER Hackathon ist noch bis 16. Februar 2017 möglich.