16-1-2017 Gedruckt am 28-03-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/17086

Gastkommentar - Jochen Schneeberger, willhaben

Digital Advertising Trends 2017

Der Online-Marktplatz willhaben hat sich die wichtigsten Digital Advertising Trends des neuen Jahres angesehen. Für Jochen Schneeberger, Leiter der Digital Advertising Abteilung des Unternehmens, manifestieren sich folgende fünf Schwerpunkte.

Jochen Schneeberger, Leiter der Digital Advertising Abteilung von willhaben, verortet die wichtigsten Digital Advertising Trends des neuen Jahres. (Bild: willhaben)

 Künstliche Intelligenz: Die wachsende Bedeutung von Künstlicher Intelligenz (KI) im Digital Marketing wird die Qualität von Targeting und personalisierter Zustellung von passenden Werbeinhalten stark verbessern. Dank KI können Werber ihre Zielgruppen auf völlig neue Weise verstehen. Das ultimative Ziel von digitaler Werbung, dass jedes einzelne Werbemittel für den Empfänger relevant ist, rückt dadurch auf breiter Front zum Greifen nahe. Werbekampagnen können nun endgültig von einer Einweg-Kommunikation in eine Zweiweg-Kommunikation in Echtzeit transformieren.
 
Influencer Marketing: Influencer Marketing, insbesondere die Zusammenarbeit mit Bloggern, spielt in diesem Jahr eine zentrale Rolle für Werber. Die Gründe dafür sind mannigfaltig. Die schwindende Bedeutung von TV-Werbung und der stetige Aufstieg von Social Media zwingen die Werber, sich noch stärker auf die Influencer zu konzentrieren, um ihre Botschaften erfolgreich platzieren zu können. Gemäß einer aktuellen eMarketer Studie planen 85 Prozent aller Werbeverantwortlichen eine dezidierte Influencer-Kampagne in den nächsten zwölf Monaten.
 
Einzigartigkeit und Qualität als Schlüssel zum Erfolg: Content bleibt auch im neuen Jahr "King". Der von willhaben schon vor Jahren eingeschlagene Weg, Werbekampagnen maßzuschneidern, und sie somit relevant und individuell zu machen, wird der elementare Schlüssel zum Erfolg bleiben.
 
Promotion gewinnt im Vergleich zu Kreation weiter an budgetärer Bedeutung: Während vor rund fünf Jahren der Löwenanteil des Budgets in Content Creation und nur wenig in Content Promotion investiert wurde, hat sich dieses Verhältnis nun invertiert. Durch die wachsende Bedeutung von Mobile Advertising wird Native Advertising ein zentraler Hebel für gelungenes Content Marketing. Damit geht einher, dass Mobile Search und Mobile Optimization die Prioritäten schlechthin sein werden.
 
360 Grad Videos und Immersive Storytelling heben ab: Digitale Werbemittel werden verstärkt auf Immersion setzen, also das Eintauchen in virtuelle Welten. Durch Immersive Storytelling können eine starke Glaubwürdigkeit und Wahrnehmung von Werbebotschaften erzielt werden. Im Unterschied zu passiven Videos erlaubt die virtuelle Realität eine Interaktion mit Umgebungen und Inhalten, die von den Nutzern wesentlich intensiver erlebt werden.
 
Jochen Schneeberger ist Leiter der Digital Advertising Abteilung von willhaben.