11-1-2017 Gedruckt am 24-03-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/17083

Gastkommentar - Wolfgang Schwed, helpLine

Ready for DS-GVO?

Ready for DS-GVO? - Ob Taxifahren mit Uber oder Zimmer checken über Airbnb: Geschäftsprozesse werden immer stärker ins Internet verlagert. Nicht nur weil sie dort auf ein Millionenpublikum stoßen, sondern weil sich Produkte im Web oft auch komfortabler und billiger vermarkten lassen.

Wolfgang Schwed, Geschäftsführer helpline IT solutions

Um solche Angebote nutzen zu können, müssen sich User registrieren und den Betreibern ihre Daten übermitteln. Und spätestens hier greift das Thema Datenschutz, das durch die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) nun neu geregelt wird und eine Reihe von zusätzlichen Datenschutzpflichten nach sich zieht.
Neu auch: Die Bußgelder, die Unternehmen treffen können, wenn sie im Falle von Datenschutzverstößen nicht nachweislich alles unternommen haben, um diese zu verhindern. Das geht bis zu 20 Mio. Euro – oder 4 Prozent des weltweiten Jahresumsatzes (das Höhere von beiden!). Die EU möchte Europa mit der DS-GVO datenfit machen. Dies vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung und um Europas Image als weltweit sicheren Hafen für Investitionen aufrecht zu erhalten.
 
Wolfgang Schwed ist Geschäftsführer der helpLine IT solutions GmbH.
 
Info-Veranstaltung: "Ready for DS-GVO?"
Wann: 24.1.2017, 10 – 15.30 Uhr
Wo: Hilton Garden Inn, Hertha-Firnberg-Straße 5, 1100 Wien
Teilnahme: kostenlos
Anmeldung unter: www.helpline-it.at