11-1-2017 Gedruckt am 28-03-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/17081

Von der Content Divison in den Security-Bereich

Rohit Ghai wird neuer RSA-Chef

IT-Security-Anbieter RSA, Teil von Dell Technologies, holt sich mit Rohit Ghai einen neuen Vorstandsvorsitzenden an die Spitze. Derzeit wirkt Ghai noch als President der Enterprise Content Division von Dell EMC.

Rudolf Felser

Rohit Ghai wird neuer Chef von RSA (Bild:Dell Technologies)

 Dell und EMC (und damit auch die jeweiligen Unternehmenstöchter, wie zum Beispiel RSA) sind seit letzem Jahr Teil der großen und glücklichen Dell-Technologies-Familie (siehe dazu auch unser Doppel-Interview "Für 99 Prozent macht die Kombination Sinn"). IT-Security-Anbieter RSA holt sich nun einen neuen Vorstandsvorsitzenden an die Spitze: Rohit Ghai wird sich als President RSA vorrangig auf das Bereitstellen von Lösungen konzentrieren, mit denen Unternehmen ihre Security-Transformation strategisch fundiert angehen und die wachsenden Cyber-Risiken für ihr Geschäft besser als bisher managen können.
 
Derzeit wirkt Ghai noch als President der Enterprise Content Division von Dell EMC, wo er sämtliche Aspekte der Geschäftstätigkeit verantwortet. Unter anderem war er federführend an der Erarbeitung einer überzeugenden Zukunftsvision für die digitale Ära beteiligt, hat neue Markteinführungskonzepte auf den Weg gebracht und die Portfolioentwicklung durch Akquisitionen und strategische Partnerschaften vorangetrieben. Sein Wechsel zu RSA wird unmittelbar nach Abschluss der Übernahmetransaktion der Dell EMC Enterprise Content Division durch OpenText wirksam.
 
Bis zu seinem Eintritt bei Dell EMC arbeitete Rohit Ghai in verschiedenen Positionen bei Symantec – unter anderem im Senior-Engineering- und General-Management-Segment. Zuvor war er bei Computer Associates (CA) in diversen Funktionen für die Geschäftseinheiten BrightStor und eTrust tätig. Außerdem leitete er das CA-Geschäft in Indien als Chief Technology Officer. Ghai verfügt über umfassende Kenntnisse der digitalen Transformation in stark regulierten Märkten und bringt überdies profundes Know-how der gesamten Softwarebranche mit. Mit seiner Ernennung zum Vorstandsvorsitzenden rückt das Thema operative Exzellenz in Zukunft noch stärker in den Fokus von RSA.