8-11-2016 Gedruckt am 24-03-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/17021

websms expandiert nach Italien

Grazer Messaging-Spezialist goes Italy

Der Grazer Messaging-Experte websms startet heute mit seinen Business-SMS-Lösungen in Italien. Nach Österreich, Deutschland und der Schweiz beginnt nun die Internationalisierungsphase außerhalb des deutschen Sprachraums.

Rudolf Felser

websms startet in Italien (c) websms

 Das Unternehmen war vor über siebzehn Jahren einer der weltweit ersten Anbieter von SMS-Lösungen für Geschäftskunden. Heute vertrauen rund 3.500 Firmen, Vereine und Organisationen auf die Messaging-Produkte der Grazer, um etwa mobile TAN für Bankgeschäfte, SMS für Blaulicht-Alarmierungen, Terminerinnerungen, Zwei-Faktor-Authentifizierungen, behördliche Nachrichten oder andere geschäftskritische Inhalte zuzustellen.
 
"Italien ist für uns der nächste logische Schritt unserer Internationalisierungs-Strategie, da wir diesen Markt durch frühere Geschäftsbeziehungen sehr gut kennen. Die jahrelange, enge Zusammenarbeit mit internationalen Netzbetreibern und der hohe Stellenwert von SMS in unserem südlichen Nachbarland waren weitere Gründe für diesen Markteintritt. Wir setzen auf unser bewährtes Online-Vertriebsmodell und zielen vor allem auf kleine und mittelständische Unternehmen ab", kommentiert Martin Schuster, Head of websms, und ergänzt: "Unser Dienst websms gewinnt durchschnittlich 75 neue Kunden pro Monat im deutschsprachigen Raum, mit Italien werden wir diese Zahl in Spitzenmonaten deutlich über hundert steigern."
 
Trotz E-Mail, WhatsApp, Messaging & Co.: Die universellen Einsatzmöglichkeiten sowie die hohe Zustell- und Datensicherheit machen SMS weiterhin zu einem bevorzugten Kommunikationsmittel für viel Unternehmen. Schuster bringt es auf den Punkt: "SMS sind für viele qualitätsorientierte Dialoglösungen für Marketing, Kundenservice und Produktivität als Transportmittel unverzichtbar. So ist es kein Zufall, dass der Einsatz von SMS im Business-Bereich kontinuierlich steigt, wie etwa das Beispiel mobiler TANs belegt."
 
Trotzdem verschließt websms seine Augen nicht vor den aktuellen Entwicklungen und arbeitet derzeit an ergänzenden Kombi-Lösungen mit SMS und multimedialen IP-basierten Instant Messaging Services, die etwa im Werbe-, Vereins- bzw. Non-Profit-Bereich zur Anwendung kommen sollen.