12-10-2016 Gedruckt am 24-03-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/16990

Startschuss für Atos IT-Challenge 2017

Preisgelder für Blockchain-Apps

Noch bis 30. November können sich Studenten aus der ganzen Welt zur Atos IT-Challenge 2017 anmelden. Dabei winken für die besten App-Ideen Preisgelder in der Höhe von bis zu 10.000 Euro. 2013 holten Teams der FH Hagenberg erstmals Gold und Silber nach Österreich, zwei Jahre später Bronze. Der Schwerpunkt liegt dieses Jahr auf der Blockchain-Technologie, die auch hinter der digtitalen Währung Bitcoin steckt.

Rudolf Felser

CC0 Public Domain - pixabay.com

 Unter der "Blockkette" versteht man ein dezentral organisiertes und unveränderbares, sprich fälschungssicheres, Datenregister. In der noch jungen Technologie schlummert aber ein noch viel größeres Potential: So soll sie die nächsten großen Revolutionen in der Finanz- und Wirtschaftswelt bringen, wie einst das Internet.
 
Für die teilnehmenden Studenten des Nachwuchs-Wettbewerbs besteht die Herausforderung darin, ein innovatives Konzept zu entwickeln, das zeigt, wie die Prinzipien sicherer, öffentlicher Konten eingesetzt werden können, um konventionelle Geschäftsmodelle zu durchbrechen. Das Konzept kann dabei auf verschiedene Geschäftsanwendungen ausgerichtet sein, wie etwa Gesundheit, Bildung oder Behördendienste, sollte aber auf bereits bestehenden Blockchain-Plattformen (Bitcoin, Ethereum, Multichain etc.) basieren.
 
Johann Martin Schachner, Country Manager Atos Österreich, hofft indes auf zahlreiche Einreichungen von heimischen Universitäten und Fachhochschulen: "Die IT-Challenge bietet Studierenden die Chance, Ideen in Konzeptstudien auf die Probe zu stellen und schließlich auf den Markt zu bringen. Es bleibt spannend, ob Österreich erneut den Einzug ins Finale schafft. Wir drücken jedenfalls allen Teilnehmern die Daumen."
 
Die besten 15 Konzepte aus allen Einreichungen werden Mitte Dezember bekanntgegeben. Anschließend starten die Teams in die heiße zweite Phase des Wettbewerbs, die App-Entwicklung. Die Sieger werden im Juni 2017 in Paris gekürt. 
 
Der von Atos ins Leben gerufene Technologiewettbewerb findet bereits zum sechsten Mal statt. Studenten aus aller Welt können daran teilnehmen und sich als Teams mit zwei bis vier Mitgliedern noch bis 30. November 2016 online registrieren.