23-9-2016 Gedruckt am 28-03-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/16967

Max Berek Innovation Lab

Leica und Huawei gründen gemeinsames Lab

Huawei und die Leica Camera AG bauen ihre Zusammenarbeit, die unter anderem in der gemeinsamen Entwicklung der Kamera-Systeme der Smartphones P9 und P9 Plus mündete, mit der Gründung eines gemeinsamen Forschungs- und Innovationszentrums weiter aus.

Rudolf Felser

Andreas Kaufmann, Mehrheitseigentümer und Aufsichtsratsvorsitzender der Leica Camera AG und Ren Zhengfei, Gründer von Huawei (c) Huawei

 Der Name der Einrichtung lautet Max Berek Innovation Lab. Die Gründung erfolgt sieben Monate nach Bekanntgabe der langfristig angelegten Technologiepartnerschaft im Bereich Optical Engineering.
 
Das neue Forschungszentrum, mit Sitz am Leica Headquarter in Wetzlar, soll sich der Weiterentwicklung optischer Systeme und software-basierender Technologien zur Verbesserung der Bildqualität in den unterschiedlichen Anwendungsspektren im Bereich Fotografie und mobile Geräte widmen. Darüber hinaus steht die Entwicklung von Zukunftstechnologien in den Bereichen Computational Imaging, Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) im Fokus. Dazu sollen Entwicklerteams aus beiden Unternehmen mit deutschen und internationalen Hochschulen und Forschungseinrichtungen zusammenarbeiten.
 
Der Name des gemeinsamen Forschungs- und Innovationszentrums geht auf den deutschen Pionier der Mikroskopie und Schöpfer der ersten Leica-Objektive, Max Berek, zurück, der für die von Oskar Barnack erdachte und konstruierte legendäre Kleinbildkamera über 20 Objektive berechnete.