24-8-2016 Gedruckt am 28-02-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/16930

baramundi und Krämer IT bauen Zusammenarbeit aus

Patches auch für Non-Microsoft-Produkte

Der Client-Management-Hersteller baramundi software AG aus Augsburg und das IT-Systemhaus Krämer IT Solutions GmbH haben ihre Zusammenarbeit seit dem letzten Jahr weiter ausgebaut. Ende 2015 wurde die Patch-Management-Lösung von baramundi für das Verteilen von Updates und sicherheitsrelevanten Patches für Microsoft-Produkte in die cloudbasierte Monitoring-Lösung Server-Eye von Krämer IT integriert. Mit der Erweiterung können ab sofort auch Patches und Updates für Nicht-Microsoft-Produkte verteilt werden. Die Lösung eignet sich dem Hersteller zufolge besonders für Systemhäuser, die kleine Unternehmen mit bis ca. 100 Arbeitsplätzen absichern.

Rudolf Felser

CC0 Public Domain - pixabay.com

Mit der Integration von baramundi Patch Management in Server-Eye Ende 2015 konnten Administratoren Updates und Patches für Microsoft-Produkte verteilen. Jetzt wurde das Patchmanagement erweitert. Ab sofort können IT-Verantwortliche auch Updates und Patches für über 30 Standardanwendungen wie Java, Adobe Reader oder Mozilla Firefox verteilen. Systemhäuser können zwischen einer automatisierten und manuellen Aktualisierung wählen und die Sicherheit der Netzwerke ihrer Kunden gewährleisten.
 
"Systemhäusern steht mit dem erweiterten Patch-Management nun die ideale cloudbasierte Lösung für Pflege und Monitoring zur Verfügung, um die Unternehmensnetzwerke ihrer Kunden abzusichern", meint dazu Uwe Beikirch, Vorstand baramundi software AG.
 

Lösung für Systemhäuser

Die cloudbasierte Monitoring-Lösung Server-Eye überwacht Hardware, Software und Netzwerke. Die Lösung stellt Berichte über alle überwachten Systeme bereit und sendet Alarmierungen, sobald Handlungsbedarf besteht oder kritische Zustände entdeckt werden. Mit der Integration von baramundi Patch Management in Server-Eye können Administratoren Systeme ab sofort nicht mehr nur überwachen, sondern auch gegen Angriffe schützen. Werden fehlende Patches bei den installierten Betriebssystemen entdeckt, können diese einfach und schnell direkt aus Server-Eye heraus mit baramundi Patch Management geschlossen werden.
 
Michael Krämer, Geschäftsführer der Krämer IT Solutions GmbH: "Wir freuen uns sehr über die gelungene Partnerschaft mit der baramundi software AG und sind überzeugt, dass die Lösung von Kunden begeistert angenommen wird."