1-8-2016 Gedruckt am 25-03-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/16893

Neuer Name

Startschuss für NTT Security gefallen

Wie schon im Juni angekündigt wurde, hat die NTT Security Corporation - eine Tochter der NTT Group - ihren Betrieb heute aufgenommen.

Startschuss gefallen - CCO Public Domain - pixabay.com

NTT Com Security heißt jetzt NTT Security: In der Tochter bündelt die NTT Group ihre Security-Expertise. Hauptsitz des mit 1. August 2016 gestarteten Unternehmens ist Minato-Ku, Tokio, der CEO ist Jun Sawada. NTT Security wird in eine Matrix-Organisation eingebettet, die den weltweiten Hauptsitz und vier regionale Hauptsitze in den USA, Europa, APAC und Japan umfasst. Außerdem hat NTT Security eigenen Angaben zufolge in 14 Ländern Niederlassungen und will, zusammen mit weiteren NTT-Unternehmen, global weiter expandieren.
 
NTT Security verbindet "fortschrittliche Analysetechnologien von NTT mit Threat Intelligence und fundierter Sicherheitsexpertise", so das Unternehmen in einer Aussendung. Außerdem werden Managed Security Services (MSS) und spezialisierte Professional Services rund um die IT-Sicherheit geboten. Diese Dienste sollen künftig global über die NTT-Unternehmen Dimension Data, NTT Communications und NTT Data angeboten werden.
 
Die Managed Security Services (MSS) von NTT Security basieren auf einer eigenen Plattform zur Rund-um-die-Uhr-Analyse von Sicherheitsinformationen. Sie soll die Erkennung von Bedrohungen und deren Bewertung in Echtzeit sowie entsprechende Meldungen, Wiederherstellungsvorschläge, sofortige Isolierung und Schutz ermöglichen. Zudem bietet NTT Security ein sicheres IT-Lifecycle-Management mit kontinuierlicher Schwachstellen-Ermittlung, Patch-Management, Beratung und Compliance-Reporting. Die Services umfassen technischen Support und Beratung, die auf der Expertise von NTT Security beruhen. Sie ermöglichen die Identifikation der Sicherheitsrisiken von Unternehmen und die Implementierung von Überwachungs-, Incident-Response- und forensischen Verfahren.