18-5-2016 Gedruckt am 29-05-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/16818

Frischer Wind im NEC-Channel

„Neue Märkte erschließen“

Neuzugang im Vertriebsteam von NEC Display Solutions Europe: Seit April verantwortet Ismayil Basusta die Position des Manager Channel Sales für die Region DACH. Der Diplom-Informatiker tritt die Nachfolge von Christian Krämer an, der das Unternehmen Ende letzen Jahres verlassen hat.

Ismayil Basusta ist neuer Manager Channel Sales bei NEC. Fotot: NEC

Der Channel-Experte setzt seinen Fokus vor allem auf die Erschließung neuer Märkte. „Mein Ziel ist es zum einen, weitere Partnerschaften zu generieren: Das Potenzial neuer Märkte ist nach wie vor groß. Gemeinsam mit Partnern aus dem Software und Hardware-Bereich, die unsere Lösungen veredeln, wollen wir diese Segmente erschließen“, so Basusta. „Gleichzeitig gilt es natürlich, bestehende Partnerschaften zu intensivieren und so unsere Führungsposition auf dem Display- und Projektorenmarkt weiter auszubauen.“
 
Basusta ist bereits seit knapp 20 Jahren in der IT-Branche tätig. Nach seinem Einstieg als Account Manager bei Novell sammelte er vor allem während seiner Zeit bei der Symantec Deutschland umfangreiche Channel-Erfahrung als Leiter Channel Sales. Zuletzt bekleidete er die Position des Manager New Business Devolpment für die Regionen DACH und Russland bei Google.
 
„Wir haben in den letzten Monaten verstärkt an unserer Sales-Struktur gearbeitet, um unseren Partnern noch besseren Support bieten zu können“, kommentiert Joachim Fischer, General Manager Sales, DACH, bei NEC Display Solutions. „Ismayil verfügt sowohl über jahrelange Erfahrung im Endkunden-Bereich als auch vor allem die nötige Channel-Expertise – der perfekte Mix, um uns noch breiter aufzustellen. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit.“
 
NEC fokussiert sich in der Region DACH auf das B2B-Geschäft und vertreibt ausschließlich indirekt über Fachhandelspartner. Dabei zielt das Unternehmen darauf ab, Endkunden nicht nur ein Produkt, sondern eine komplette Lösung zur Verfügung stellen. Dazu gehören neben Komponenten aus dem Hause NEC wie Displays oder Projektoren auch die Produkte von Partnern wie Content-Software oder Services.