10-5-2016 Gedruckt am 29-05-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/16804

Austria Cyber Security Challenge 2016

Nachwuchs-Hacker gesucht!

Der Verein Cyber Security Austria und das Abwehramt suchen im Rahmen der Cyber Security Challenge heuer schon zum fünften mal nach jungen IT-Talenten. Bei dem Bewerb sollen Jugendliche ihr Know-How in einem Hacking Lab unter Beweis stellen.

Im Beisein von Staatssekretärin Steßl startete die diesjährige „Cyber Security Challenge Austria 2016". Bild: BKA/Hans Hofer

Die Challenge findet in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Inneres und dem Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport statt und wird von der Europäischen Agentur für Netzwerksicherheit ENISA sowie dem Bundeskanzleramt unterstützt.
 
„Um die Chancen der Digitalisierung bestens nutzen zu können, brauchen wir geniale Köpfe. Die Cyber Security Challenge ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, jungen Menschen mit dem Wettbewerb eine Bühne zu bieten, wo sie sich mit anderen jungen Hackerinnen und Hackern verschiedener Nationen messen können. Zugleich erhalten sie Einblick in die Cybersicherheitsarbeit der Behörden und können frischen Wind und Ideen in die öffentliche Verwaltung bringen. Aus diesem Grund unterstützen wir als Bundeskanzleramt sehr gerne diese Challenge. Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Glück und hoffe, dass wir dabei geniale Hackerinnen und Hacker auf die helle Seite der Macht ziehen und für den Schutz der Cybersicherheit gewinnen können“, so Sonja Steßl, Staatssekretärin für Digitales, Verwaltung und öffentlichen Dienst.
 
Für die Cyber Security Challenge Austria 2016 können sich interessierte SchülerInnen/Studierende ab sofort online auf der eigens eingerichteten Website www.verbotengut.at registrieren. Seit 9. Mai ist auch das Hacking-LAB, eine Art Internet-Sicherheitslabor freigeschalten, über das die Cyber Security Challenge 2016 abgewickelt wird.