15-4-2016 Gedruckt am 29-05-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/16761

BenQ bringt Ultra-Kurzdistanz-Projektor

Zwei Mal projiziert

BenQ erweitert mit dem MW883UST sein Portfolio an lichtstarken und interaktiven Ultra-Kurzdistanz-Projektoren. Der Neue besitzt ein Projektionsverhältnis von 0,24 und verfügt über 3.300 ANSI Lumen Helligkeit. Das Kontrastverhältnis liegt bei 10.000:1.

Features wie die interaktive PointWrite U-Technologie, bringen Interaktion in den Schulungsraum. Foto: BenQ

Mit zwölf Zentimeter Abstand zur Projektionsfläche wirft der BenQ MW883UST ein Bild mit über 95 Zoll Bilddiagonale an die Wand, wodurch Blendeffekte oder Schatten in der Projektion umgangen werden. Flexibilität für Vortragende bietet neben diversen Anschlussmöglichkeiten die MHL-Schnittstelle, über die auch mobile Endgeräte angeschlossen werden können. 
 
Durch die Verwendung der Kurzdistanz-Technologie ist der neue BenQ Projektor besonders für den flexiblen Einsatz in kleineren Klassenzimmern oder Büroräumen geeignet. Der Referent profitiert dank der geringen Projektionsdistanz von der vollen Bewegungsfreiheit – Platzprobleme, blendendes Projektionslicht oder störende Schatten gehören somit der Vergangenheit an. Mit einer Helligkeit von 3.300 ANSI Lumen kann der Projektor scharfe und klare Bilder selbst in Räumen mit Umgebungslicht darstellen. Dabei sorgt die Total Inner Reflection Technologie für eine gleichmäßige Ausleuchtung der Projektionsfläche.
 
Der BenQ MW883UST ist ab sofort zum UVP-Preis von 2.279 Euro zu haben. Die Garantiezeit des Projektors beträgt 60 Monate, die der Lampe drei Jahre beziehungsweise 2.000 Lampenstunden.