23-3-2016 Gedruckt am 25-06-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/16737

G Data präsentiert Business-Generation 14

Schutz gegen Zero-Day-Attacken

Das Software-Unternehmen hat auf der CeBIT in Hannover seine neuen Netzwerk-Lösungen mit integriertem Exploit-Schutz vorgestellt. In der Version 14 integriert G Data den Exploit-Schutz in seine Business-Lösungen.

G Datas 14. Generation verspricht zuverlässigen Schutz von Clients im Unternehmensnetzwerk. Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Die Technologie verspricht den zuverlässigen Schutz von Clients im Unternehmensnetzwerk. Das Ausnutzen von Software-Sicherheitslücken durch sogenannte Exploits ist für Cyberkriminelle eine effektive Methode, um Computer und Netzwerke mit Schadcode zu infizieren. Nicht jede Sicherheitslücke wird sofort entdeckt und geschlossen, dadurch bleibt den Angreifern Zeit, um diese auszunutzen. Alle G Data-Unternehmenslösungen verfügen mit Exploit-Schutz über eine neue Technologie, die vor diesem Angriffsvektor einen systematischen Schutz bietet. Der Exploit-Schutz schließt damit die Lücke, bis ein Sicherheitsupdate des Herstellers über G Data-Patch Management verfügbar ist.

Schutz vor Spam-Mails

Optional bietet das Zusatzmodul G Data Mail Security in der Businessversion 14 einen zentralisierten E-Mail-Schutz mit Viren- und Spamfilter für beliebige Mailserver, inklusive Plug-in für MS Exchange 2007 bis 2016 sowie Unterstützung für Postfix und Sendmail auf Linux-Servern. Mit dem Modul Web Security Gateway können Unternehmen ihr Squid-basiertes Web Gateway um umfassenden Schutz vor Viren und Phishing ergänzen.