3-3-2016 Gedruckt am 25-05-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/16716

Atos Jahresergebnis

2015 feierte man Schwarz

Der Umsatz des Konzerns um ist um 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen und betrug 10.686 Mio. Euro (ein organischer Anstieg von 0,4 Prozent). Die Umsatzrendite liegt bei 883,7 Mio. Euro und entspricht 8,3 Prozent des Umsatzes, im Vergleich zu 7,1 Prozent in 2014 bei konstantem Geltungsbereich und festem Wechselkurs.

"2015 können wir einen Rekord-Auftragseingang mit mehr als elf Milliarden Euro berichten", so Atos-Chef Thierry Breton. Foto: Atos

Der Auftragseingang von Atos beträgt 11,2 Milliarden Euro und führt dadurch zu einem Auftragseingang-zum-Umsatz-Verhältnis von 105 Prozent. Der Gesamtauftragsbestand nahm um plus 2.9 Milliarden auf 19.1 Milliarden zu, und entspricht 1,7 Umsatzjahren. Die Netto-Cash-Position war zum Jahresende 2015 bei 593 Millionen Euro. Der verfügbare Cashflow betrug 450 Millionen Euro in 2015, der Vergleichswert aus dem Jahr 2014 belief sich auf 367 Millionen Euro. Das Nettoeinkommen betrug 437 Millionen Euro, das einem Zuwachs von plus 55 Prozent im Jahresvergleich entspricht. Das Nettoeinkommen Konzernanteil beträgt 406 Millionen, ein Anstieg von plus 53 Prozent im Vergleich zu 2014.

Thierry Breton, Chairman und CEO von Atos: „2015 hat der Konzern all seine finanziellen Commitments erfüllt und seine Position als internationaler Marktführer im Bereich digitaler Dienste gestärkt. Profitabilität und Geldschöpfung haben wir durch eine signifikante Reduktion der Restrukturierungskosten gesteigert. Wir erwarten, dass 2016 im Sinne unserer Analysekriterien noch besser wird. Wir gehen heuer von einem Anstieg von mindestens 30 Prozent aus. Daher hat sich der Vorstand entschieden, eine Dividende für das 2015-Ergebnis in der Höhe von 1,10 Euro vorzuschlagen."