22-1-2016 Gedruckt am 29-05-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/16662

Server für kritische Big-Data-Anwendungen

bullion bricht Rekorde

Die bullion-Server von Bull bringen nach Angaben des internationalen Benchmarks der Standard Performance Evaluation Cooperative (SPEC) Spitzenleistungen.

Bild: Bull

Der mit einer 16-Socket-Konfiguration durchgeführte Vergleichstest zeigt, dass die High-End x86-Server für Unternehmen ein sehr hohes Leistungsniveau aufweisen: Sie sind weltweit die schnellsten Server und haben die größte Speicherkapazität.
 
Arnaud Bertrand, Group SVP, Head of Big Data & HPC von Atos: „Die sehr schnelle Verarbeitung großer Datenmengen ist eine der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Über die Marke Bull bietet Atos hierfür innovative Systeme an - und die Anerkennung durch den Benchmark würdigt unser strategisches Engagement. Denn bullion ist der leistungsfähigste Server weltweit und das technologische Infrastruktur-Know-how von Bull wird erneut in den Vordergrund gestellt. Die Leistungsfähigkeit und die Speicherkapazität von bullion sind mittlerweile der Maßstab für Server. Das bestärkt uns in unserem Ehrgeiz, weltweit führender Big-Data-Anbieter zu werden."
 
Bull-Produkte erzielen regelmäßig Spitzenleistungen. Sequana X1000, eine Reihe von Supercomputern der Exascale-Klasse, sind tausendfach leistungsfähiger als heutige Petaflop-Systeme. Mit dieser Rechnerleistung lassen sich Qualität und Geschwindigkeit von Computersimulationen in Forschung und Industrie erhöhen. So sind Unternehmen und Organisationen in der Lage, die sozioökonomischen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu meistern.
 
bullion S, die neueste bullion Server-Reihe mit 288 Kernen in einem 16 Intel Xeon Prozessor E7 v3 und 4 TB RAM, erreicht nach Angaben des SPECint 2006 Benchmarks Leistungsspitzen von 11600-11100 Base. Diese Leistung bestätigt die technologischen Entscheidungen, auf denen die modulare Reihe der bullion Server mit einer Bandbreite von 2 bis 16 Sockets beruht.
 
Weitere Einzelheiten zum Benchmark: