29-10-2015 Gedruckt am 27-06-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/16586

Videoüberwachung kostengünstig modernisieren

Retrofit wird zum Trendthema

Die Videoüberwachung von Firmengebäuden und -geländen hat in den vergangenen Jahren massive Fortschritte gemacht und ermöglicht heute hohe Standards in punkto Arbeitssicherheit und Objektschutz. Oft werden Unternehmen aber von den Modernisierungskosten abgeschreckt.

Moderne Videoüberwachungssysteme bieten zahllose technische Möglichkeiten, die bis vor wenigen Jahren für mittelständische Unternehmen noch unerschwinglich oder schlicht nicht verfügbar waren. Foto: devolo

Gestochen scharfe HD-Aufnahmen inklusive Audioübertragung, Bewegungsmelder und Nachtsichtfunktion sind bereits mit sehr preiswerten Kameras zu realisieren. Viel eher schrecken mittelständische Unternehmen vor den hohen Kosten der Modernisierung der Datenübertragung von und zu den Kameras zurück: häufig sind dabei nämlich mehrere hundert Meter Strecke, viele Stockwerke oder gar große Freiflächen zu überbrücken – nicht machbar mit klassischen Lösungen.
 
Eine Alternative bietet hier die deutsche devolo AG: mit dem Universaladapter dLAN 500 AVpro UNI bietet sich die Möglichkeit, IP-Daten über bestehende Kabel wie Koax und Zweidraht oder auch die ganz gewöhnliche Stromleitung zu übertragen. So können Unternehmen ihre Videoüberwachung einfach, kostengünstig, ohne aufwendige Umbauarbeiten und ganz gezielt modernisieren.
 
Moderne Videoüberwachungssysteme bieten heutzutage zahllose technische Möglichkeiten, die bis vor wenigen Jahren für mittelständische Unternehmen noch unerschwinglich oder schlicht nicht verfügbar waren. Einer der größten Kosten- und Problemfaktoren bleibt für viele Interessenten aber immer noch die Datenanbindung der Kameras - vor allem, wenn bereits mit großem (finanziellen) Aufwand eine Verkabelung beispielsweise per Koax vorgenommen wurde. Hier bietet der Aachener Powerline- und Datenübertragungs-Spezialist devolo eine Lösung an: Der Universaladapter devolo dLAN 500 AVpro UNI nutzt flexibel die vorhandene Bestandsverkabelung von Koax über Zweidraht bis hin zur ganz gewöhnlichen Stromleitung. So bietet sich eine kosteneffiziente Möglichkeit, alte Video-Hardware auszutauschen und gleichzeitig die vorhandene Daten-Infrastruktur weiter zu nutzen.     

Für Retrofit oder Neuinstallation

Der dLAN 500 AVpro UNI ist eine der vielseitigsten Komponenten im devolo-Portfolio. Der praktische Universaladapter nutzt sowohl vorhandene Koax- als auch Zweidraht-Leitungen zur Datenübertragung mit bis zu 500 MBit/s – oder ganz einfach das normale 230V-Stromnetz. Die eingespeisten Daten stellt ein zweiter UNI dann am Zielort an insgesamt vier Netzwerkanschlüssen zur Verfügung, von denen einer sogar Power over Ethernet bietet und damit ideal zum Betrieb einer entsprechenden Sicherheitskamera geeignet ist. Auf diese Weise lassen sich mühelos Reichweiten von bis zu 600 Metern überbrücken. Ist partout kein passendes Kabel verlegt (zum Beispiel zwischen zwei getrennten Firmengebäuden), lässt sich der UNI auch problemlos mit weiteren devolo dLAN Adaptern kombinieren. Ein Modell mit WLAN-Funktion kann dann beispielsweise eine kabellose Verbindung herstellen und beide Gebäude im selben Netz zusammenführen.

Vorteile für mittelständische Unternehmen

Die Vorteile des dLAN 500 AVpro UNI liegen auf der Hand: Neben der einfachen Inbetriebnahme und der Möglichkeit, die vorhandene Kabelinfrastruktur weiter zu nutzen, werden nicht einmal teure Umbaumaßnahmen notwendig. Ein Netzwerk auf Basis von zwei oder mehr devolo-Adaptern (bis zu 64 sind im Simultanbetrieb möglich) kann problemlos während des laufenden Betriebs installiert werden. Anschließend läuft das System nahezu wartungsfrei und kann im Normalfall von betriebseigenen Facharbeitern konfiguriert und überwacht werden. Speziell für Kunden, die komplexere Installationen wünschen bietet devolo die kostenfreie Software ‚dLAN AVpro Manager’ an, mit der sich die Adapter bis ins Detail konfigurieren und individualisieren lassen.
 
Der dLAN 500 AVpro UNI ist zur unverbindlichen Preisempfehlung von 199,90 Euro (inklusive Mehrwertsteuer) im Fachhandel und in Systemhäusern verfügbar. 
 

Die Installation ist im Grunde einfach. Für Kunden, die komplexere Installationen wünschen bietet devolo zudem die kostenfreie Software ‚dLAN AVpro Manager’ an, mit der sich die Adapter bis ins Detail konfigurieren und individualisieren lassen. Foto: devolo