22-10-2015 Gedruckt am 25-06-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/16580

Titelverteidigung gelungen

Österreich ist (wieder) Europameister

Österreich schaffte es bei der Cyber Security Europameisterschaft aufs oberste Stockerl. Das aus den zehn besten Jung-Hackern Österreichs bestehende Team holte sich an der "European Cyber Security Challenge" den ersten Rang – vor Deutschland und der Schweiz.

Das österreichische Team konnte sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Foto: Matthias Käser

Im Kulturcasino in Bern wurden die Ergebnisse der zweiten "European Cyber Security Challenge" – ein Nachwuchswettbewerb für junge Cyber-Talente – bekannt gegeben. Zehn Jugendliche sandte jedes Teilnehmerland nach Luzern, wo gestern, Mittwoch, unter Zeitdruck Aufgaben zu IT-Sicherheit gelöst und präsentiert werden mussten.
 
Gemeinsam mit dem Schweizer Nationalratspräsidenten Stéphane Rossini gab OK-Präsident Bernhard Tellenbach die Ergebnisse bekannt: Am meisten Punkte konnte sich Titelverteidiger Österreich erarbeiten, dicht gefolgt von Deutschland. Das Schweizer Team sicherte sich den dritten Platz. "Das Niveau aller Teams war außergewöhnlich hoch. Unsere Teilnehmer haben eine tolle Leistung gezeigt und das Ruder nach Rückstand durch eine herausragende Präsentation herumgerissen“ so Paul Karrer, Vorstand der Cyber Security Austria.
 
Die Preisverleihung fand im Beisein von geladenen Gästen aus Wirtschaft, Politik und Militär statt. Eröffnet wurde der Anlass durch Jacques Pitteloud, Direktor Ressourcen beim Eidgenössischen Departement für Äußeres (EDA). Das EDA unterstützte den Wettbewerb gemeinsam mit dem Eidgenössischen Finanzdepartement EFD, der SATW und privaten Sponsoren. Beim anschließenden Fest nutzten IT-Unternehmungen intensiv die Chance, mit den Cyber-Nachwuchstalenten aus Deutschland, Österreich, Spanien, Rumänien, England und der Schweiz in Kontakt zu treten.
 
Das österreichische Nationalteam setzte sich aus den fünf besten Schüler und fünf besten Studenten, hervorgegangen aus der Cyber Securíty Challenge Austria, zusammen.