8-10-2015 Gedruckt am 25-06-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/16561

Qlik Tagung in Wien

Bei Paulaner ist BI QlikViews Bier

In punkto Business Intelligence hat sich die Münchner Brauerei Paulaner für die BI-Lösung QlikView entschieden. Rund 450 Anwender aus allen Fachbereichen bei Paulaner sind damit ab sofort mit top-aktuellen Kennzahlen über die Geschäftsentwicklung versorgt.

Die Anwender bei Paulaner erhalten nun über die Abbildung der relevanten Absatzkennzahlen wertvolle Einblicke in den Vertrieb, haben das Marketing-Budget im Blick, können im Einkauf elementare Kennzahlen auswerten und im Controlling Deckungsbeitragskennzahlen analysieren. Die Applikation gibt Aufschluss über alle relevanten Absatzdaten, so dass Fragen rund um Absatz und Kosten  nun in Echtzeit beantwortet und direkt mit dem Budget abgeglichen werden können.

Kombination mit KliqPlan

Die integrierte Marketing-Projektplanung, die alle Informationen auf einer Oberfläche vereint, erfolgt mit QlikView und der Planungssuite KliqPlan, die durch den Qlik-Implementierungspartner BI4U erfolgreich eingeführt wurde. Auf diese Weise kann etwa das Marketing selbst auf alle relevanten Informationen tagesaktuell zugreifen und diese analysieren, ohne auf zusätzliche Unterstützung des Controllings angewiesen zu sein. Dadurch ergibt sich eine erhebliche Zeitersparnis, da nun sowohl die Analyse als auch die Dateneingabe in einer Oberfläche ohne Medienbruch geschieht. Die mühsame und zeitaufwendige Zusammenführung von Excel-Sheets, um ein Gesamtbild über die Marketingbudgets zu erhalten, gehört somit der Vergangenheit an. „Im Vergleich zu vorher ist die Budgetführung nun transparenter und erleichtert somit der Marketingleitung die Steuerung. Zur verbesserten Steuerung trägt vor allem auch die zweidimensionale Sicht nach Instrumenten und Projekten bei“, betont Christian Mayer, Marketingcontroller bei Paulaner.

Weitere Einsatzbereiche

Der QlikView-Einsatz bei Paulaner soll künftig innerhalb der Marketingplanung um eine Möglichkeit des „Budget-Transfers“ erweitert werden. Mit diesem Teil der Applikation können Budgets von einem Projekt in ein anderes auf transparente Art und Weise umgebucht werden. Darüber hinaus ist die Erweiterung von QlikView auf alle Bereiche im Unternehmen geplant, ebenso ein mobiler Einsatz der Lösung.