7-10-2015 Gedruckt am 25-06-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/16560

Xerox mit neuem Channel Programm "Innovate to Grow"

Kremser Xerox-Partner übersiedelt

Hell, modern, mit viel Glas und in frischem Grün - so präsentierte Gregor Wasserburger, seit elf Jahren Xerox-Partner, seine neuen Büro- und Schauräumlichkeiten in Krems/NÖ. Die loftaartige neuen Büroräumlichkeiten erstrecken sich über 240 m² und bieten viel Platz, um die neusten Xerox-Druckgeräte und Technologien zu präsentieren.

Bei der Eröffnung der neuen Büro- und Schauräume: Xerox-Partner Gregor Wasserburger (links) und Xerox-Channel Manager Thomas Wegeler (rechts). Foto: Wahlmüller

Wasserburger ist in Krems Exklusiv-Partner von Xerox in Niederösterreich und betreut mit seinen acht Mitarbeitern Unternehmenskunden in der gesamten Region. "Wir zählen große Industriekunden, Druckereien, aber auch die grafische Industrie zu unserem Kundenkreis - insgesamt betreuen wir derzeit rund 600 Kunden", betonte Wasserburger bei der Eröffnung vergangenen Freitag. Im Angebot sind Xerox-Geräte jeder Größenordnung, die in den neuen Schauräumen auch besichtigt werden können. Die Palette reicht von Einsteigerprodukten wie 3320 oder Multifunktionsdrucker der Serie Workcentre (6605 und 6655) über A3 Geräte (neu: 7845) und die innovative Colour Cube Festtintengeräte (kein Toner notwendig) bis hin zu großen Produktionsmaschinen. Wasserburger hat in Krems sowohl die neue, kompakte Versant Press 80 als auch die große Versant Press 2100 ausgestellt.
 
"Die neue Versant Press schließt die Lücke zwischen einem Stockwerksdrucker und einer Produktionsmaschine, ich freue mich, dass beide Versant Press Modelle in den neuen Wasserburger-Schauräumen zu sehen sind", gratulierte Xerox-Channel-Manager Thomas Wegeler seinem Xerox-Händler zur Eröffnung. Die neue Versant Press-Maschine ist in Wien in der Xerox-Zentrale und in den Bundesländern nur in Krems, Innsbruck und Graz bei Xerox-Partnern zu sehen. Prospekte, Brorschüren und Preislisten können damit ständig aktuell direkt im Haus neu ausgedruckt werden.

Trend zu MPS

"Drucker sind heute selbstverständlicher Bestandteil der Büroausstattung, aber wir sehen einen Trend zu Zusatzservices, auch zu Managed Print Services. Wir sind daher auch auf der Suche nach IT-Dienstleistern, mit denen wir in Zukunft dabei kooperieren können", sagte Wasserburger, der auf Expansionskurs ist. Der Umsatz soll heuer über drei Mio. Euro steigen, auch für 2016 ist ein zweistelliges Umsatzwachstum geplant.

Um die Partner zu unterstützen, hat Xerox das neue Partnerprogramm "Innovate to Grow" vorgestellt - mit einer Reihe von Instrumenten wie Sales Talk Tracks, Videos, Marketing-Material-Unterstützung aber auch einem Schulungsprogramm für Partner für Lösungen von Xerox für maßgeschneiderte und automatisierte Workflows. Neu ist auch ein "Partner Solutions Playbook", eine interaktive Bibiliothek realer Kunden-Szenarien. Dabei wird auch Schritt für Schritt erklärt, wie ein bestimmtes Workflow-Problem gelöst werden kann. In Österreich gibt es derzeit übrigens 25 Xerox-Partner.