27-8-2015 Gedruckt am 27-06-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/16524

Einsparungspotenzial

Zurück zum Tintenstrahl?

Nach einer unabhängigen Untersuchung des Buyers Laboratory LLC (BLI) schätzt Epson, dass europäische Unternehmen mit Tinten- anstelle von Laserdruck rund 55,2 Millionen Euro pro Jahr einsparen können. Die Einsparungen erklären demnach die rasanten Zuwächsen der Marktanteile bei Tintenstrahldruckern.

Epson WorkForce Pro RIPS-Modelle sind nach Meinung des Buyer Laboratory „Sehr empfehlenswert” zur Steigerung der Produktivität. Foto: Epson

So betrug die jährliche Zuwachsrate laut IDC etwa 13 Prozent, was den Marktanteil der Tintenstrahler bei den Business-Druckern bis 2019 voraussichtlich auf rund 34 Prozent steigen lassen wird.
 
Die Ergebnisse zeigen auf, dass Unternehmen in Westeuropa mit 100 bis 500 Mitarbeitern aufgrund des Wechsels von Laser- auf Tintenstrahltechnologie weniger Benutzereingriffe, niedrigeren Stromkosten, weniger Abfall und reduzierten Wartungsaufwand haben und damit insgesamt 4,6 Millionen Euro pro Monat einsparen.