23-7-2015 Gedruckt am 25-06-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/16484

Der „Sepp“ und die Post...

Diese Schweizer Kombination hat's in sich

SEPPmail ist ein schweizerische Anbieter für E-Mail-Signatur- und Verschlüsselung und hat in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Post ein neues Produkt für den sicheren Versand von E-Mails und elektronischen Dokumenten entwickelt: Die SEPPmail IncaMail Edition ist eine integrierte Lösung für B2B und B2C.

Mit der SEPPmail IncaMail Edition werden die Vorteile beider Ansätze vereint. Aus nur einer Lösung kann der Versender sowohl seine sichere B2B Kommunikation, aber auch die sichere und nachweisebare B2C-Kommunikation steuern. Foto: bschpic / pixelio.de

Mit der „SEPPmail IncaMail Edition“ können Versender nicht nur ihre B2B-Kommunikaton über S/MIME, PGP und TLS sichern, sondern zugleich auch jedem privaten Nutzer über das patentierte SAFE-Verfahren sensible Inhalte sicher und nachweisbar auf seine E-Mail Adresse übermitteln. Sensible Geschäftsinformationen, wie Abrechnungen oder Konto-Auszüge, lassen sich so aus einer Hand und sicher übertragen.

Die SEPPmail-Appliance Lösung wird heute von vielen schweizerischen, österreichischen und deutschen Unternehmen für die sichere E-Mail Kommunikation und den sicheren Versand vertraulicher Dokumente eingesetzt. Die Lösung macht die digitale Signatur und die nahtlose Einbindung ausgewählter CAs (Certification Authorities) wie z.B. SwissSign möglich. Bei der Verschlüsselung werden alle gängigen Standards wie S/MIME, openPGP und TLS unterstützt. Zusätzlich ist zwischen den SEPPmail Appliances eine automatisierte Domainverschlüsselung (MDE - Managed Domain Encryption) möglich. Dafür stehen heute in der DACH Region bereits über 2.500 Domänen zur Verfügung.

Der IncaMail-Dienst der Schweizerischen Post ist ein etablierter sicherer digitaler Versandkanal, der insbesondere dort eingesetzt wird, wo der Empfänger keinerlei Voraussetzungen schaffen kann oder möchte. Dies ist insbesondere bei B2C der Fall; hier scheitern bislang alle Versuche, gängige Verschlüsselungsverfahren auf breiter Ebene zu etablieren, da der Verbraucher sich nicht in der Lage sieht, die Soft- und/oder Hardware-Voraussetzungen zu schaffen, die für den Empfang verschlüsselter E-Mails erforderlich sind. IncaMail löst dieses Problem auf intelligente Weise mit einem patentierten Verfahren (SAFE, Secure Attachment File Encryption), bei dem der Empfänger keinerlei Voraussetzungen schaffen muss. Bereits heute versenden in der Schweiz und Deutschland viele Unternehmen z.B. ihre Lohn- und Gehaltsabrechnungen mit IncaMail sicher an die private Mail ihrer Beschäftigten; und auch Banken und Versicherungen nutzen den Dienst, um mit ihren privaten Kunden Dokumente auszutauschen.

„Für Versender, wie beispielsweise Banken, Versicherungen oder Handelsketten, die sowohl mit ihren Agenturen und Maklerorganisationen kommunizieren, als auch zunehmend in den elektronischen Austausch mit ihren Privatkunden gehen wollen, ist das gemeinsame Angebot eine perfekte Lösung. Anstelle der heute üblichen vielen Insellösungen für unterschiedliche Inhalte und Empfänger haben wir mit SEPPmail IncaMail Edition ein sehr smartes, integriertes und flexibel ausbaubares Angebot, das einfach zu installieren ist und dabei hilft, Prozesse zu optimieren“, erklärt Frank Wermeyer, Verantwortlicher für das Market Development Deutschland für IncaMail.