11-6-2015 Gedruckt am 25-06-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/16423

Hotspot der M2M & Internet of Things-Szene

Mehr als nur Schlagworte

Das M2M Forum CEE machte das Tech Gate Vienna zum europäischen Hotspot der M2M & Internet of Things-Szene. Mehr als 250 Teilnehmer aus 20 Ländern tauschten beim Jahresforum für das Internet der Dinge und M2M Kommunikation Informationen und Wissen aus.

Hans Sailer, Initiator M2M Forum CEE (2.v.l.) und Veranstalter Helmut Blocher (4.v.l.) können sich über ein gelungenes Event freuen. // (v.l.) Tim Jones, Future Agenda, Hans Sailer, Jeremy Cowan, M2M Now Magazine und Helmut Blocher, SUCCUS

Zukunftsweisende M2M & Internet of Things-Projekte aus den verschiedensten Wirtschaftszweigen und die neuesten Trends und Lösungen zum Thema Digitale Transformation standen im Zentrum des M2M Forum CEE im Tech Gate Vienna.
 
„Wir freuen uns sehr, dass das M2M Forum CEE so gut angenommen wurde und über 250 Teilnehmer aus 20 Ländern teilgenommen haben“, resümiert Helmut Blocher vom Veranstalter SUCCUS Wirtschaftsforen.

M2M und IoT praxisnah erleben 

Viele der spannendsten Umsetzungen wurden präsentiert: Die Bandbreite der Themen reichte von neuen Kundenservices über innovative Lösungen für Produkte bis hin zu Rationalisierungschancen für Industrie und Logistik.
 
Fünfzig Sprecher aus 20 Ländern präsentierten Key-notes und Best Practice Beispiele zu fünf Themenbereichen: Smart City, Industrie 4.0, Connected Future, Transport & Logistic und Future Banking. Durch die Veranstaltung führte der Experte Jeremy Cowan, Verleger des M2M Now Magazine in London.
 
Der bekannte Trendforscher Nils Müller, trendONE, lud zu einer aufregenden Reise in die Zukunft ein und Tim Jones von Future Agenda in London präsentierte die Ergebnisse des größten Foresight Projekts der Welt.