24-4-2015 Gedruckt am 25-06-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/16362

Kremsmüller Industrieanlagenbau KG

Datenmobilität neu definiert

Kremsmüller und Hitachi Data Systems verbindet eine langjährige erfolgreiche Partnerschaft, die nicht zuletzt auf Produktqualität gepaart mit hervorragendem Support basiert. Mit der Hitachi Content Platform Anywhere (HCPAW) Lösung wurde nun ein weiteres Kapitel aufgeschlagen.

Foto: Kremsmüller

Traditionsbetrieb Kremsmüller steht seit 1961 für Qualität im Industrieanlagenbau. Die Unternehmensgruppe mit Sitz in Steinhaus bei Wels (Oberösterreich) bietet mit ihren zahlreichen Niederlassungen und Stützpunkten weit über Österreichs Grenzen hinaus als Komplettanbieter Lösungen von der Montage bis zur Softwareentwicklung. Vom Stammhaus in Oberösterreich aus agiert die Kremsmüller Industrieanlagenbau KG als Dachunternehmen in enger Zusammenarbeit mit 34 Standorten in Österreich und Deutschland, sowie weiteren 10 Repräsentanzen unter anderem in Rumänien, Russland, Abu Dhabi, Schweiz, Liechtenstein, Türkei und Holland.
 
Kremsmüller ist aber nicht nur geografisch breit aufgestellt. Vielseitigkeit ist insgesamt ein wichtiges Prinzip von Kremsmüller: Vom Rohrleitungsbau über den Spezialbehälterbau bis hin zum Hard- und Software-Engineering vereint die Gruppe unterschiedlichste Leistungen unter einem Dach. Qualität und Sicherheit stehen dabei immer an erster Stelle. Diesen hohen Anspruch hat Kremsmüller auch, was die Datenorganisation betrifft. Seit über 50 Jahren verlässlicher Partner für maßgeschneiderte, individuelle Gesamtlösungen, erwartet das Unternehmen dieses Angebot auch in Bezug auf Speicherlösungen.
 
Denn ein derart breit aufgestelltes Unternehmen, das von zahlreichen Firmenstandorten auch außerhalb Europas aus agiert, sieht sich mit einer stetig wachsenden Menge an Daten konfrontiert. Aus diesem Grund wurde bereits 2012 mit zwei Hitachi Unified Storage 150 (HUS 150) Systemen mit jeweils 80 Terabyte Speicherplatz in Kombination mit der Hitachi Content Platform (HCP), sowie den Softwarelösungen Hitachi Command Director, Hitachi Data Discovery Suite for Microsoft Sharepoint und dem Hitachi Application Protector ein umfassendes, neues Speichersystem etabliert. Die Folge: Deutlich höhere Performance und Speicherkapazität, sowie bessere Erreichbarkeit, um für das zukünftige Wachstum des Unternehmens gerüstet zu sein.

Datenmobilität als kritischer Erfolgsfaktor

"Die Anforderungen an die IT sind innerhalb weniger Jahre dramatisch gestiegen“, Gregor Kremsmüller. Foto: Kremsmüller

Nun wurde mit Hitachi Content Platform Anywhere das nächste Kapitel der erfolgreichen Zusammenarbeit eingeläutet. „Die Anforderungen an eine zeitgemäße IT-Umgebung, die den jederzeitigen und vor allem ortsunabhängigen Zugriff auf Unternehmensdaten sicher stellt, sind innerhalb weniger Jahre dramatisch gestiegen“, berichtet Gregor Kremsmüller, CMO und Executive Board Member der Kremsmüller Industrieanlagenbau KG. Die Herausforderung bestand darin, Unternehmensdaten sicher zu teilen. Eine hohe Datenmobilität ist demnach notwendig, um Daten zwischen den Niederlassungen (Rumänien, Russland, Abu Dhabi, Türkei), Lieferanten und Kunden zu transferieren. „Uns war klar, dass reine Cloud-Lösungen Sicherheitsrisiken bergen, da die Daten physisch meist an unterschiedlichen Orten gespeichert werden. Wir haben uns daher sehr bewusst für die HCP Anywhere Lösung entschieden, weil alle Daten damit auf der bereits im Unternehmen vorhandenen HCP 300 gespeichert werden. Diese fungiert als Basis, und die HCP Anywhere Lösung war nun die logische Erweiterung, um alle modernen Geschäftsanforderungen abbilden zu können und für die Zukunft gerüstet zu sein.“ Die Schaffung zusätzlichen Speicherplatzes war dabei nicht notwendig, da bei der Kremsmüller Gruppe mit der bereits vorhandenen HCP 300 Plattform mehr als ausreichend Kapazität zur Archivierung zur Verfügung stand.

Alle Anforderungen überzeugend erfüllt

„Mit Hitachi Content Platform Anywhere können wir große Datenmengen mit unseren Kunden, Partnern und Lieferanten einfach und sicher teilen, und zwar jederzeit, an jedem Ort und auf jedem Gerät“, stellt Mag. Gregor Kremsmüller, CMO und Executive Board Member der Kremsmüller Industrieanlagenbau KG, zufrieden fest.
 
Die Verbesserung der Prozesse und die Steigerung der Produktivität zieht sich mit der neuen Lösung für die Kremsmüller Gruppe durch unterschiedlichste Unternehmensbereiche und setzt wesentliche Impulse für die gesamte Organisation. Durch den Zugriff auf Daten von überall und von jedem Device wir die Mobilität der Mitarbeiter optimal unterstützt, und die Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern verbessert. E-Mail Server sind ab sofort nie wieder überfüllt, da keine Anhänge mehr versandt werden, sondern Links. „Wir haben bereits nach kurzer Zeit messbare, signifikante Effekte in der Erhöhung der Produktivität der Mitarbeiter, der Zeitersparnis durch den jederzeitigen Zugriff auf Daten und den einfachen Austausch von Informationen mit Lieferanten und Kunden. Ein wesentlicher Faktor ist dabei natürlich auch die absolute Gewährleistung der Sicherheit der Unternehmensdaten“, fasst Kremsmüller die Resultate zusammen.

HCP Anywhere – eine sichere Investition

HCP Anywhere löst eine Reihe von Problemen, die nach wie vor viele Unternehmen betreffen: Daten befinden sich nicht unter der Kontrolle und Steuerung der Unternehmens-IT, ineffiziente Auslastung durch die erhebliche Duplizierung von Content, schlechte Mitarbeiterproduktivität durch ineffizienten Speicher, hohe Kosten für Speicher, Backup und Datenmanagement. „Wir haben mit HCP Anywhere Nutzen in unterschiedlichsten Dimensionen geschaffen“, so Kremsmüller. „Bessere Zusammenarbeit und Produktivität, sichere und kontrollierte Datenfreigabe innerhalb und außerhalb des Unternehmens, eigenständige Anmeldemöglichkeit für Nutzer ohne Schulung, Vermeidung von Sicherheits-, Schutz- und Performance-Risiken einer Cloud, und einiges mehr. Die unmittelbare Aufgabe für uns ist es nun, die Lösung im Unternehmen zu verbreiten und für alle nutzbar zu machen.“
 
 
Über Kremsmüller Industrieanlagenbau KG
Die Kremsmüller Industrieanlagenbau KG wurde 1961 gegründet und hat ihren Unternehmenssitz in Steinhaus bei Wels (Oberösterreich). In den letzten 50 Jahren hat sich das Familien-Traditionsunternehmen zu einem Komplettanbieter entwickelt. Mit 34 Standorten in Österreich und Deutschland, sowie weiteren 10 Repräsentanzen unter anderem in Rumänien, Russland, Abu Dhabi, Schweiz, Liechtenstein, Türkei und Holland bietet die Kremsmüller Gruppe maßgeschneiderte Gesamtlösungen von der Montage bis zur Softwareentwicklung weit über Österreichs Grenzen hinaus.