22-4-2015 Gedruckt am 25-06-2017 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/16357

Auf dem Prüfstand: FortiGate-3810D

Fortinet & Spirent geben Testergebnisse bekannt

Fortinet und Spirent Communications geben die Ergebnisse der Leistungstests des FortiGate-3810D bekannt. Die neueste Firewall-Appliance von Fortinet wurde für Großunternehmen, Anbieter elektronischer Kommunikationsdienste und Rechenzentrumsumgebungen konzipiert.

Einer ausgiebigen Prüfung unterzogen haben Fortinet und Spirent das FortiGate-3810D. Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Die Spirent-Testergebnisse bestätigen die hohe Performance und Skalierbarkeit des FortiGate-3810D. Die Leistung übertrifft den Messungen zufolge jene aller anderen verfügbaren 3U-Firewalls auf dem Markt. Die Tests mit den Spirent-Systemen zeigten, dass das Fortigate-3810D mit sechs 100 GbEPorts einen durchgängigen TCP-Durchsatz (Transmission Control Protocol) von 292 Gbps und einen UDP-Durchsatz (User Datagram Protocol) von 317 Gbps ohne Paketverluste bei einer Paketgröße von 512 Bytes leistet.
 
Die Appliance erreichte zudem Latenzzeiten von 4,23 Mikrosekunden unter Volllast. Es waren keine Performance-Einbußen zwischen IPv4- und IPv6-Traffic zu erkennen. Andere Testergebnisse ergaben, dass das FortiGate-3810D mehr als 100 Millionen Sessions gleichzeitig unterstützt sowie eine Rate von 550.000 neuen Verbindungen pro Sekunde erreicht.