2-2-2012 Gedruckt am 26-10-2014 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/14382

Silver Peak Systems

Flaschenhals Datentransfer

Big Data ist einer der wichtigsten IT-Trends des heurigen Jahres. Dahinter verbirgt sich Transport, Speichern und Analyse großer Datenmengen. Doch gerade wenn derartige Datenmengen über das WAN verschickt werden sollen, kommt es oft zu Problemen, warnt Silver Peak Systems.

Gerade, wenn große Datenmengen zur Analyse über das WAN transportiert werden, kommt es zu Problemen. Ohne entsprechende Optimierung wird das WAN dabei schnell zum Flaschenhals.

Neben Cloud Computing ist Big Data einer der Begriffe, mit dem sich IT-Fachleute derzeit intensiv beschäftigen. Dahinter verbirgt sich der Transport, das Speichern und die Analyse von großen Mengen unterschiedlicher Daten in Cloud-Computing-Umgebungen. Doch Big Data hat laut dem WAN-Optimierer Silver Peak Systems einen Haken: Die Datenbestände müssen über Weitverkehrsnetze schnell, zuverlässig und kostengünstig zum Cloud-Service transportiert werden, der die Analyse übernimmt.

Damit seien allerdings mehrere Probleme verbunden. Je weiter das Cloud-Rechenzentrum vom Standort des Nutzers entfernt sei und je weniger WAN-Bandbreite zur Verfügung stünde, desto länger dauere der Transfer der Daten. Im Extremfall seien die Analyseergebnisse bereits veraltet, wenn sie nach ihrer Reise durch das WAN wieder beim Auftraggeber eintreffen.

Ein weiterer Faktor sei die Geschwindigkeit - die Datenmengen, die im Rahmen von Big-Data-Projekten verarbeitet werden, nehmen stetig zu. Zudem müsse speziell die Analyse von Streaming Data schnellstmöglich erfolgen. Dies setze jedoch leistungsfähige WAN-Verbindungen voraus. “Nicht jedes Unternehmen verfügt jedoch über solche – kostspieligen – Links oder hat das Glück, dass der Cloud-Service-Provider ein Rechenzentrum am selben Standort unterhält”, betont ein Silver Peaks-Sprecher. In diesem Fall sei der Einsatz von WAN-Optimierungslösungen ein probates Mittel, um die negativen Effekte von zu hohen Latenzzeiten und zu niedriger WAN-Bandbreite zu eliminieren.

Vor derselben Herausforderung wie Unternehmen, die Big Data in der Cloud analysieren lassen, stünden aber auch Firmen, die Daten zwischen mehreren Standorten replizieren müssen. Auch in diesem Fall sei es eine Überlegung wert, WAN-Appliances einzusetzen.

www.silver-peak.com

  • Artikel bookmarken
  • del.icio.us
  • Mister Wong
  • Yahoo MyWeb

Userkommentare

DISQUS ist ein Service von disqus.com und unabhängig von monitor.at - siehe die Hinweise zum Datenschutz der DISQUS-Kommentarfunktion

comments powered by Disqus