17-2-2011 Gedruckt am 23-10-2014 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/13561

Ethernet über Glasfaser

Neue FTTx-Lösung

Allied Telesis stellt seine neue SwitchBlade x3112 FTTx-Plattform vor. Damit ergänzt Allied Telesis sein Portfolio im Bereich Fiber-to-the-Home/Premise/(FTTx)-Lösungen.

SwitchBlade x3112 (Bild: Allied Telesis)

Der SwitchBlade x3112 kombiniert Ethernet Switching, Carrier-Zugang und IP Triple Play und ist damit das erste Allied Telesis-Produkt einer Reihe von Access-Chassis-Lösungen für den wachsenden FTTx-Markt. Das Ergebnis ist eine neuartige Service-Provider-Plattform, die größere Flexibilität als vergleichbare Produkte bieten soll.

Der SwitchBlade x3112 beinhaltet eine 800 Gigabit Switching Fabric mit non-blocking Wirespeed Durchsatz für jeden Port. Gleichzeitig sollen eine redundante Energieversorgung und ein breit eingesetztes Carrier-Grade-Betriebssystem für hohe Verfügbarkeit sorgen.

Es handelt sich um einen chassis-basierten Ethernet-Switch mit zwölf Einschubslots für Module. Er unterstützt jede Kombination von 100/1000 optischem Ethernet, 10 Gigabit optischem Ethernet oder Gigabit-Power-over-Ethernet (PoE)-Service-Module. 24 Port 100/1000 Module für SFPs sorgen für Flexibilität bei der Auswahl zum Anschluss von Kunden an FTTx Services. 4 Port 10Gb-Module werden typischerweise in einer redundanten Konfiguration für einen hohen Datendurchsatz zu einem Backbone, dem Core-Netzwerk, benutzt. Funktionen wie Ethernet Protected Switched Rings (EPSR) zusammen mit redundanten Management-Fabric-Controllern sorgen für Verfügbarkeit.

www.alliedtelesis.at

  • Artikel bookmarken
  • del.icio.us
  • Mister Wong
  • Yahoo MyWeb

Userkommentare

DISQUS ist ein Service von disqus.com und unabhängig von monitor.at - siehe die Hinweise zum Datenschutz der DISQUS-Kommentarfunktion

comments powered by Disqus