8-7-2010 Gedruckt am 23-07-2014 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/12994

eNVenta ERP mit neuem LVS-Modul

Transparente Prozesse im Lager

Das südbadische Softwarehaus Nissen & Velten gibt mit der Version 2.5 seiner Unternehmenssoftware eNVenta ERP auch das neue Modul Lagerverwaltungssystem (LVS) frei. Das Zusammenspiel mit mobilen Scannern, die Informationen in Echtzeit liefern, soll es eine hohe Datenqualität gewährleisten.

Das Großhandelsunternehmen Hefele mit Sitz im bayerischen Plattling ist der erste Kunde von Nissen & Velten, der das Lagerverwaltungssystem bereits im Live-Betrieb einsetzt. (Bild: Nissen & Velten)

Mit dem neuen Modul Lagerverwaltungssystem (LVS) der ERP-Software eNVenta von Nissen & Velten lassen sich die Kernprozesse der Logistik, vom Wareneingang, über die Umlagerung und Entnahme bis hin zu Retouren, integriert abwickeln. Die Software ist sowohl für statische wie auch dynamische Lager geeignet.

Das Modul LVS unterstützt eine zweistufige Kommissionierung. Diese hilft insbesondere Unternehmen mit einem umfangreichen Sortiment und vielen Aufträgen, die aus wenigen Einzelpositionen zusammengesetzt sind. Eine große Anzahl von Produkten unterschiedlicher Aufträge wird zunächst gesammelt aus dem Lager entnommen. Diese werden dann mit Etiketten versehen und erst im zweiten Schritt den passenden Aufträgen zugeordnet.

Die zweistufige Kommissionierung optimiert den gesamten Prozess, da die Mitarbeiter wegeoptimiert durch die Lagergassen geleitet werden und die Gesamtzahl der erforderlichen Picks minimiert wird. Über die eNVenta-Tourendisposition werden die Ladelisten erstellt und einzelnen Touren zugeordnet, sodass die Lieferfahrzeuge in der optimalen Reihenfolge der Abladestationen, beladen werden können.

Dreh- und Angelpunkt des Moduls LVS von eNVenta ERP sind mobile Scanner, die Informationen in Echtzeit liefern. Darüber hinaus gewährleistet die Datenerfassung via Online-Scans eine hohe Datenqualität. Neue Lagermitarbeiter können nach einer kurzen Einweisung sofort eingesetzt werden, da sie vom System in einer festen und optimierten Reihenfolge durch den Kommissioniervorgang geleitet werden.

Der Logistikleiter hat über den Lagerleitstand und das Kontrollcenter den Überblick über sämtliche Lagerbewegungen. Diese Transparenz des Materialflusses macht ihn jederzeit gegenüber internen und externen Kunden auskunftsfähig und er kann in kritischen Situationen sofort gegensteuern.

www.nissen-velten.de

  • Artikel bookmarken
  • del.icio.us
  • Mister Wong
  • Yahoo MyWeb

Userkommentare

DISQUS ist ein Service von disqus.com und unabhängig von monitor.at - siehe die Hinweise zum Datenschutz der DISQUS-Kommentarfunktion

comments powered by Disqus