6-6-2008 | Aus MONITOR 6/2008 Gedruckt am 29-07-2014 aus www.monitor.co.at/index.cfm/storyid/10083
Thema

SAPPHIRE 2008 Berlin

Weiteres Wachstum

SAP gab sich auf der heurigen Kundenmesse Sapphire in Berlin optimistisch: Ein Großauftrag mit der Daimler AG wurde vorgestellt, die Integration von Business Objects diskutiert und eine Verschiebung des Terminplans von business by design verkündet.

Rüdiger Maier

"Heute haben wir von Co-Vorstandschef und künftigem SAP-Chef Leo Apotheker bestätigt bekommen, dass neben den Business Objects Lösungen auch die bestehenden Business-Intelligence-Module (BI) mindestens bis 2011 weiter gepflegt werden", fällt dem DSAG-Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Karl Liebstöckel sichtlich ein Stein vom Herzen. Der Zeitplan für die erst Anfang des Jahres erfolgte Übernahme von Business Objects sei mit einer geplanten Integration bis 2010 allerdings durchaus ehrgeizig. "Natürlich bieten die Business Objects Produkte viele neue Möglichkeiten an BI-Anwendungen, aber die Aufnahme bei den SAP-Anwendern können wir nicht vorhersagen."

Arbeitet an der Umstrukturierung der DSAG: Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Karl Liebstückel

Eine eigene DSAG-Arbeitsgruppe wurde dazu aber bereits eingerichtet, die sich um eine Verfeinerung der Integrationspläne im Gespräch mit dem Hersteller kümmern soll. Weiteres wichtiges Thema im Gespräch mit Apotheker sei auch die Migration auf ERP 6.0 gewesen: "Das ist auch Thema unseres im September in Leipzig stattfindenden Jahreskongresses, da ja heuer noch weitere 44% der Anwender migrieren wollen!" (dazu siehe auch den Kommentar von Wolfgang Honold, Vertreter des DSAG-Vorstands für Österreich und CIO der Getzner-Gruppe). Die Entwicklung von 6.0 als neuer Plattform mit sogenannten "enhancement packages" sei bis zum Package 5 (2010) schon festgelegt, soll aber bis mindestens 2012 weiter gehen.

Die DSAG hatte auch heuer parallel zur Sapphire ein eigenes Programm für den wechselseitigen Austausch zwischen den weltweiten Organisationen, was "unsere Wahrnehmung bei SAP" deutlich gesteigert habe. Besonders auch das seit vier Jahren agierende PIT (product influencing team) oder der "CIO-Cercle" seien wichtige Instrumente zur Einbringung der Nutzer-Wünsche. In sogenannten Themengruppen arbeite man darüber hinaus gemeinsam mit SAP über ein halbes oder ganzes Jahr an bestimmten Funktionen. 32 Arbeitskreise mit etwa 150 Arbeitsgruppen erstellen konsolidierte und priorisierte Entwicklungs-Anträge, um Anwenderwünschen zur Verwirklichung zu verhelfen. Durch das starke Wachstum der DSAG laufe aber derzeit auch ein interner Umstrukturierungsprozess, der auf der Jahresversammlung zur Abstimmung kommen werde. "Wir sind bemüht, Prozesse zu straffen und zu beschleunigen und die interne wie die Kommunikation zu SAP zu verbessern!" Das Konzept soll für die nächsten zehn Jahre bestehen können, für Österreich werde ein eigenes Vorstandsressort vorgesehen.

Partner ausgezeichnet

Stolz auf den Pinnacle Award 2008 in der Kategorie „Software Solutions: Field Engagement“: Hans-Gerd Schaal, General Manager SAP Applications EMEA bei OpenText

In Berlin wurde zur Anerkennung der Leistungen der Partner an 29 Preisträger der SAP Pinnacle Award 2008 (www.sap.com/ecosystem) verliehen. Die Auszeichnung wird Partnern verliehen, die Unternehmen in besonderer Weise unterstützt haben - sei es, um die Innovationskraft der gemeinsamen Kunden zu stärken oder deren Rendite zu steigern. "Wir sind stolz darauf, heuer den Preis in der Kategorie "Software Solutions: Field Engagement" gewonnen zu haben", erläuterte mir dazu Hans-Gerd Schaal, General Manager SAP Applications EMEA bei OpenText. Als nach eigenen Angaben größtes unabhängiges Enterprise-Content-Management-Unternehmen (ECM) sei man in Österreich besonders durch den Kauf von ixos bekannt geworden. "Durch gezielte Zukäufe können wir heute dem Kundenwunsch nach einem umfassenden Lösungs-Portfolio aus einer Hand gerecht werden." Seit etwa einem Jahr verbindet die beiden Unternehmen ein Reseller-Abkommen, in dessen Rahmen ECM-Lösungen des Herstellers von SAP weltweit vertrieben werden.

"Unsere Lösungen für sichere Langzeitarchivierung und Dokumentenzugriff ergänzen die bestehenden Funktionalitäten von SAP-Anwendungen im Bereich Dokumentenmanagement", erklärt Schaal. Neben der hauseigenen Messe werde damit die Sapphire zu einer zentralen Veranstaltung, um den Markt über die gemeinsamen Aktivitäten zu unterrichten. In Zukunft wolle man etwa die osteuropäischen Märkte fokussieren, in denen SAP schon vertreten ist: "Damit wird auch Österreich für uns noch wichtiger, da wir von Wien aus die guten Beziehungen zu Osteuropa nutzen können", unterstreicht Schaaf. In den osteuropäischen Märkten agiere man über ein Partner-Netz: "Wir haben parallel mit der SAP-Partnerschaft unsere Partner-Strategie neu festgelegt. Wichtiger Punkt dabei ist etwa der hohe Schutz der Partnergeschäfte sowie ein eigenes "SAP Kompetenz Partner Programm!" Daher werde das Partnerumfeld weiter stark ausgebaut, auch um Branchengrößen wie Capgemini oder Accenture. "Durch die enge Kooperation mit SAP ist es für uns nun deutlich leichter, auch große Partner in unser Netzwerk zu integrieren", ist Schaaf stolz.

www.sap.de

SAP unterstützt Daimler bei globaler IT-Strategie
Auf der Sapphire vorgestellt wurde ein so genanntes Global Enterprise Agreement (GEA) mit der Daimler AG, einem der größten Automobilhersteller der Welt. Im Rahmen des Vertrages wird SAP die Daimler-Strategie zu einer umfassenden Harmonisierung der IT-Landschaft unterstützen. Dabei wird Daimler insbesondere seine branchenspezifischen Lieferketten- sowie Finanzprozesse mit SAP-Lösungen standardisieren. Die Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen besteht bereits seit 1984. Im Jahr 2002 wurde SAP durch eine Entwicklungspartnerschaft zum wichtigsten strategischen Softwarepartner von Daimler. Heute zählt der Automobilhersteller über 65.000 SAP-Anwender, deren Zahl im Rahmen des Vertrages auf mehr als 100.000 steigen wird. Die Vereinbarung umfasst Software und Wartung, strategische Software-Entwicklungen, MaxAttention Support sowie spezifische Beratungsdienstleistungen.
  • Artikel bookmarken
  • del.icio.us
  • Mister Wong
  • Yahoo MyWeb

Userkommentare

DISQUS ist ein Service von disqus.com und unabhängig von monitor.at - siehe die Hinweise zum Datenschutz der DISQUS-Kommentarfunktion

comments powered by Disqus